>

Do., 06.06.2019

DSC und Ex-Coach Saibene lösen Vertrag auf – Was mit dem Geld passiert, ist unklar Arminia spart 500.000 Euro

Jeff Saibene (links) erhält vom DSC Arminia (rechts Sport-Geschäftsführer Samir Arabi) rund 300.000 Euro Abfindung.

Jeff Saibene (links) erhält vom DSC Arminia (rechts Sport-Geschäftsführer Samir Arabi) rund 300.000 Euro Abfindung. Foto: Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Neuer finanzieller Spielraum für den DSC Arminia Bielefeld: Weil der Fußball-Zweitligist sich mit seinem im Dezember 2018 entlassenen Trainer Jeff Saibene auf eine sofortige vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt hat, spart der DSC gut eine halbe Million Euro Gehalt für den 50-Jährigen.

Saibenes Vertrag war bis Juni 2021 datiert . Das geschätzte Jahressalär des Luxemburgers, der auch Staatsbürger der Schweiz ist, betrug rund 400.000 Euro. In zwei Saisons wäre Saibene demnach auf zirka 800.000 Euro Gehalt gekommen. Nun erhält er von den Arminen eine Abfindung. »Zahlen kommentieren wir grundsätzlich nicht«, sagte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi.

Nach Informationen dieser Zeitung soll Saibene aber bis zu 300.000 Euro von den Bielefeldern bekommen. Insgesamt stand Saibene zwischen März 2017 und Dezember 2018 für den DSC in 62 Zweitligaspielen an der Linie. Als Nachfolger wurde Uwe Neuhaus (59) verpflichtet, der die Arminen aus dem Tabellenkeller noch auf Abschlusstabellenplatz sieben führte.

Frei für einen neuen Verein

Saibene ist nun frei für einen neuen Verein . Darüber, mit welchem Klub Saibene in Kontakt stehen könnte, kann nur spekuliert werden. Arminias Ex-Trainer war für eine Stellungnahme gestern nicht zu erreichen. Aufgrund der diversen Sprachen, die Saibene fließend spricht, kommen einige Länder in Frage, in denen er künftig arbeiten könnte.

Außer Deutschland und der Schweiz zum Beispiel auch Frankreich, Belgien und England. In Deutschland ist die Zahl der Klubs, die sich um Saibene bemühen könnten, allerdings überschaubar. In der 2. Liga ist lediglich Holstein Kiel noch auf der Suche.

Neue Rolle für Carsten Rump?

Sollte Saibene in Kürze tatsächlich bei einem neuen Klub anheuern, könnte auch Carsten Rump eine Rolle spielen . Der 38-Jährige war beim DSC Saibenes Co-Trainer und musste im Dezember ebenfalls gehen. Saibene und Rump pflegen auch weiterhin ein gutes Verhältnis. Im März sahen sie sich im Kölner Stadion gemeinsam die Partie des 1. FC gegen Arminia an. Rumps Vertrag beim DSC läuft am 30. Juni 2019 aus.

Die Frage, ob die Arminen das eingesparte Saibene-Gehalt in vollem Umfang in neue Spieler investieren können, ließ Arabi unbeantwortet. Womöglich muss zunächst in den Gremien beziehungsweise im »Bündnis Ostwestfalen« darüber befunden werden, was mit dem Geld passiert.

Zusatzeinnahmen fließen in den sportlichen Bereich

Fakt ist: Durch die vorzeitige Trennung von Saibene und den unerwarteten Abstieg des FC Ingolstadt aus der 2. Liga, der die Arminen im TV-Ranking einen Platz vorrücken ließ, steht den Ostwestfalen plötzlich über eine Million Euro mehr zur Verfügung als geplant.

Bielefelds Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek hatte in diesem Zusammenhang vor wenigen Tagen gegenüber dieser Zeitung erklärt: »Wir sind jetzt in der Lage, dass Zusatzeinnahmen auch in den sportlichen Bereich fließen können. Früher ging es immer nur um Schuldentilgung. « Jetzt sei es eine Abwägungsfrage, in die Mannschaft oder in die In­frastruktur zu investieren.

Nach dem Neustart durch den Einstieg des »Bündnis Ostwestfalen« lautet die oberste Maxime der vorher bis an den Rand der Insolvenz verschuldeten Arminia, solide zu wirtschaften und ohne neue Schulden auszukommen.

Kommentare

Spart ?

Die im Artikel benutzte Formulierung ist überaus freundlich formuliert. Richtig müsste es heißen: " Weil Arminia sich mit Jeff Saibene auf eine Vertragsauflösung einigen konnte, wurde der vom GF Sport angerichtete Schaden erfreulicherweise minimiert ". Es gibt keinen Grund, den Verursacher nicht beim Namen zu nennen. Die Vertragsverlängerung war hinsichtlich der Laufzeit fahrlässig und absolut unprofessionell.Und das von einem Geschäftsführer Sport der ständig betont, dass man Spielräume mühsam erwirtschaften muss. Ja natürlich, wenn man so mit fremdem Kapital umgeht !

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6669506?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F