>

Sa., 29.06.2019

3:1-Erfolg im abendlichen Test beim VfB Fichte Bielefeld Arminia gewinnt das Stadtderby mit Mühe

Der Bielefelder Keanu Staude erzielte im Stadtderby das 1:0 für den DSC Arminia gegen den VfB FIchte.

Der Bielefelder Keanu Staude erzielte im Stadtderby das 1:0 für den DSC Arminia gegen den VfB FIchte. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/dis). Arminia Bielefeld hat das Traditionsderby beim VfB Fichte Bielefeld mit einiger Mühe gewonnen. Nachdem der Fußball-Zweitligist am frühen Samstagnachmittag bereits einen 5:0-Erfolg bei RW Maaslingen (Kreis Minden-Lübbecke) gelandet hatte, lautete am Abend das Resultat aus Sicht des DSC nur 3:1 (1:1).

Keanu Staude brachte den DSC beim Aufsteiger in die Westfalenliga nach gut einer Viertelstunde in Führung. Der Schuss des Arminia-Eigengewächses aus spitzem Winkel schlug im langen Eck ein.

Mitte der ersten Halbzeit unterbrach der Schiedsrichter die Partie. Trotz des hereinbrechenden Abends herrschten im Stadion Rußheide noch immer mehr als 30 Grad. Die Konsequenz: Trinkpause für die Spieler.

Motivierte Gastgeber

Gastgeber VfB Fichte präsentierte sich hoch motiviert – und kam zum Ausgleich. Dennis Lobitz vollendete mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:1.

Doch gegen Ende der Partie wurden die Arminen im 167. Stadtderby ihrer Favoritenrolle dann doch noch gerecht. Stephan Salger traf nach Vorarbeit von Fabian Klos zum 2:1, ehe Jomaine Consbruch aus der U19-Mannschaft auf 3:1 erhöhte.

Neuhaus: »Ein guter Test«

»Wir haben gut angefangen und hatten Chancen auf 2:0. Durch das 1:1 war es hektisch und alles, was vorher gut war, wurde auf einmal unruhig. In der zweiten Hälfte war es eine Steigerung, wir hatten viele Chancen. So war es ein guter Test gegen einen disziplinierten Gegner«, sagte DSC-Trainer Uwe Neuhaus.

Arminia: Ortega (46. Klewin) - Schütz, Pieper, Salger, Hartherz - Kunze - Edmundsson, Consbruch (U19) - Ayyildiz (U19), Klos, Staude

Tore: 0:1 Staude (16.), 1:1 Lobitz (35.), 1:2 Salger (70.), 1:3 Consbruch (80.)

Kommentare

....oh,oh..

.... abermals nicht überzeugt.Vielleicht sollte Neuhaus auf die Nr.26 setzen. Fussball non grata erwarte ich für die nächsten 10 Punktspiele.Samir ist vermutlich engagierter auf dem Trainermarkt unterwegs,das entschuldigt natürlich die Flaute bei qualitativen Neuzugängen.Weiter so,die Mannschaft macht wirklich einen eingespielten Eindruck....

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6733710?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F