>

Mo., 01.07.2019

Arminia reist ins Trainingslager – zwei Testspielsiege im Gepäck Der Berg ruft

Die Nobelherberge Kaiserlodge ist eine Woche lang das Zuhause der Arminen.

Die Nobelherberge Kaiserlodge ist eine Woche lang das Zuhause der Arminen. Foto: Günther Standl

Bielefeld (WB/dis). Am Samstag zwei Testspiele, am Sonntag frei, am Montag Abflug: Um 13.05 Uhr hebt der Flieger, der die Zweitligaprofis des DSC Arminia Bielefeld ins Trainingslager nach Österreich bringt, in Paderborn ab. Eine Woche lang bereiten die Ostwestfalen sich in Tirol auf die neue Serie vor.

In Scheffau am Wilden Kaiser hat Sport-Geschäftsführer Samir Arabi ein Nobel-Hotel für die Arminen gebucht, das höchsten Ansprüchen gerecht wird. Kaiserlodge ist der Name des »Luxusappartment-Hotels«, wie das Haus auf seiner Internetseite für sich wirbt. Wie ausgiebig die Arminen die Annehmlichkeiten wie »Spa und Pool am Dach, Restaurant, Wanderverleih, hauseigenem See und Kräutergarten« nutzen können werden, ist allerdings fraglich. Während des insgesamt nur siebentägigen Aufenthalts (1. bis 7. Juli) wird Trainer Uwe Neuhaus seinen Profis kaum Zeit für die Vorzüge gewähren können, die ihre Herberge zu bieten hat.

2000 Zuschauer auf der Rußheide

In ihrem Reisegepäck haben die Arminen auch das gute Gefühl von zwei Testspielsiegen verstaut. Wobei d as 3:1 am Samstagabend im 167. Stadtderby beim VfB Fichte die Profis mehr Mühe gekostet hat, als ihnen lieb gewesen sein wird. Zwar brachte Keanu Staude den Favoriten standesgemäß in Führung (15. Minute), doch neun Minuten vor der Halbzeit gelang Dennis Lobitz der Ausgleichstreffer für den Westfalenliganeuling.

»Wir haben gut angefangen und hatten Chancen auf das 2:0. Durch das 1:1 war es hektisch und alles, was vorher gut war, wurde auf einmal unruhig«, bemängelte Neuhaus. In der zweiten Hälfte sah der 59-Jährige dann »eine Steigerung, wir hatten viele Chancen. So war es ein guter Test gegen einen disziplinierten Gegner.« Stephan Salger und der erst 17 Jahre alte A-Jugendliche Jomaine Consbruch stellten vor 2000 Zuschauern die Weichen auf Sieg.

Weniger Probleme hatten die Arminen ein paar Stunden zuvor bei ihrem 5:0-Erfolg beim Landesligisten Rot-Weiß Maaslingen. In der zweiten Halbzeit gab der ungarische Keeper Agoston Kiss sein Debüt. Der 18-Jährige blieb ohne Gegentor.

Quaschner und Schipplock bleiben in Bielefeld

Kiss wird natürlich mit an Bord sein, wenn der Trainingslager-Flieger um circa 14.15 Uhr in München aufsetzt. Von dort schließt sich ein Bustransfer nach Scheffau an, die Arminen werden um 16.30 Uhr am Wilden Kaiser erwartet. Auf dem nahe gelegenen Trainingsplatz soll dann gleich die erste Übungseinheit stattfinden. Allerdings ohne Nils Quaschner und Sven Schipplock. Die beiden Rekonvaleszenten bleiben in Bielefeld. Wann die Stürmer wieder zur Verfügung stehen, ist weiter unklar.

In den Testspielen am Mittwoch, 3. Juli (18 Uhr), in Sankt Ulrich gegen FK Jablonec (Tschechien) und am Samstag, 6. Juli (18 Uhr), in Kufstein gegen den KFC Uerdingen haben demnach andere Akteure die Gelegenheit, sich in den Vordergrund zu spielen.

Ob Cebio Soukou noch ins Trainingscamp nachreisen wird, ist fraglich. Der Neuzugang von Hansa Rostock spielte mit Benin beim Afrika Cup am Samstag 0:0 gegen Guinea-Bissau. Zum Auftakt hatte es ein 2:2 gegen Ghana gegeben. Am Dienstag heißt der letzte Gruppengegner Kamerun.

Möglich ist, dass die Arminen in Tirol einen weiteren Neuzugang begrüßen werden. Arabi verkündete wiederholt, noch weitere Akteure verpflichten zu wollen, darunter einen Innenverteidiger.

RW Maaslingen - Arminia 0:5 (0:3)

Arminia 1. HZ: Rehnen – Clauss, Behrendt, Christiansen, Lucoqui – Prietl – Yabo, Temin (U19) – El Quahmi (U19), Owusu, Voglsammer

Arminia 2. HZ: Kiss – Clauss, Behrendt, Christiansen, Lucoqui – Prietl – Yabo, Temin (U19) – El Quahmi (U19) (63., Kalac, U19), Owusu, Voglsammer

Tore: 0:1 Clauss (35.), 0:2 El Quahmi (40.), 0:3 Behrendt (43.), 0:4 Owusu (52.), 0:5 Prietl (68.)

VfB Fichte - Arminia 1:3 (1:1)

Arminia: Ortega Moreno (46. Klewin) – Schütz, Pieper, Salger, Hartherz – Kunze – Edmundsson, Consbruch – Ayyildiz (79. Pudel), Klos, Staude

Tore: 0:1 Staude (15.), 1:1 Lobitz (36.), 1:2 Salger (66.), 1:3 Consbruch (76.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6738203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F