>

Di., 09.07.2019

Arminias Mittelfeldspieler wird nicht mehr gebraucht – Trikots noch immer nicht da Christiansen für Klubsuche freigestellt

Max Christiansen (am Ball) ist auf Vereinssuche, beim DSC Arminia wird nicht mehr mit dem Mittelfeldspieler geplant.

Max Christiansen (am Ball) ist auf Vereinssuche, beim DSC Arminia wird nicht mehr mit dem Mittelfeldspieler geplant. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/jen). Die Profis von Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld haben am Dienstag den zweiten Teil der Saisonvorbereitung aufgenommen. Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager bleiben nun noch knapp drei Wochen bis zum Saisonauftakt gegen den FC St. Pauli (29. Juli). Max Christiansen war nicht dabei.

Der Mittelfeldspieler, im Sommer 2018 vom FC Ingolstadt verpflichtet, wurde vom DSC vom Training freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen. Der 22-Jährige hatte sich weder unter Jeff Saibene noch unter dessen Nachfolger Uwe Neuhaus durchsetzen können und hat wie bereits berichtet keine Perspektive mehr in Bielefeld.

Bei Patrick Weihrauch haben die Untersuchungen in München die Ergebnisse der DSC-Ärzte bestätigt. Weihrauch befindet sich aufgrund von muskulären Problemen (Oberschenkel) im Aufbautraining. Ebenfalls noch nicht fit genug für das Teamtraining sind Cedric Brunner, Sven Schipplock und Nils Quaschner.

Derweil warten die Arminen noch immer auf ihre neuen Trikots. Wie berichtet hat der spanische DSC-Ausrüster Joma Lieferschwierigkeiten. Alle fünf bisherigen Testspiele mussten die Schwarz-Weiß-Blauen in gelben Trikots und Stutzen sowie schwarzen Hosen bestreiten. Wann die neuen Trikots ankommen – besonders die Fans warten sehnsüchtig – ist offen. Neben Arminia rüstet Joma unter anderen auch den Erstligisten 1899 Hoffenheim sowie Handball-Bundesligist TBV Lemgo aus.

Soukou kämpft um Halbfinaleinzug

Arminias Neuzugang Cebio Soukou indes spielt Mittwoch Abend (18 Uhr) beim Afrikacup in Ägypten mit Benin gegen den Senegal um den Einzug ins Halbfinale (Sonntag). Gegen das Team von Liverpool-Star Sadio Mané ist Benin Außenseiter. Das war allerdings auch schon im Achtelfinale gegen Marokko so. Da setzte sich der Underdog im Elfmeterschießen durch. Sollte Benin ausscheiden, würde Soukou zum Ende der Woche in Bielefeld erwartet. Am Sonntag (16 Uhr) absolviert der DSC das nächste Testspiel: Gegner in Gütersloh ist Premier-League-Aufsteiger Norwich City.

Kommentare

Peinlich.

Das mit Joma ist einfach nur peinlich. Gibt es da keinen Vertrag der solche Dinge regelt? (Kündigung? Schadensersatzforderung, o.ä.?).

Christiansen also auch weg, wieder Gehaltsmässig mehr Luft. Trainingslager vorbei und immer noch.kein IV-er in Sicht. Ebenfalls peinlich, Herr Arabi. Schön weiter Essen und Schlafen!

Peinlich auch der Affenzirkus bei den Roten nebenan. Sorry Jungs, ist mir im Moment zu blöd. Dann lieber mal hier. Gruss an den Taucher.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6765867?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F