>

Sa., 20.07.2019

2:3 im Testspiel gegen Barnsley – Generalprobe für den VAR Arminia verliert knapp

Arminias Torschütze zum 1:0, Fabian Klos, im Duell mit Barnsleys Toby Sibbick.

Arminias Torschütze zum 1:0, Fabian Klos, im Duell mit Barnsleys Toby Sibbick. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld hat das vorletzte Testspiel der Vorbereitung verloren. Gegen den englischen Zweitligisten FC Barnsley unterlag der DSC vor 2176 Zuschauern in der Schüco-Arena mit 2:3 (1:2).

Die Begegnung am Samstagnachmittag diente zugleich als Generalprobe für den Videoschiedsrichter (VAR), der zur neuen Saison auch in der 2. Liga zum Einsatz kommt. Und die neue Technik war nach acht Minuten erstmals gefragt. Nach Vorlage von Reinhold Yabo hatte Fabian Klos das frühe 1:0 für den DSC erzielt. Jedes Tor wird vom Videoschiedsrichter überprüft. Als das Signal kam, dass alles in Ordnung war, ging es weiter.

Klos hatte schon nach 38 Sekunden die erste gute Möglichkeit, doch da hatte Keeper Samuel Sahin-Radlinger stark pariert. Barnsley, trainiert vom früheren Hannover-96-Coach Daniel Stendel, gelang fast die schnelle Antwort auf den Rückstand. Doch der Schuss von Conor Chaplin strich knapp links am Tor vorbei.

In der 23. Minute gelang den Engländern dann aber der Ausgleich. Nach einer Flanke von der linken Seite (Ben Williams) stieg Mallik Wilks am höchsten und köpfte zum 1:1 ein. Stefan Ortega Moreno war ohne Abwehrchance. Das galt auch beim 1:2 in der 27. Minute. Da ließen sich die Arminen ausspielen, und Cauley Woodrow musste den Ball nach Vorlage von Chaplin nur noch über die Linie drücken.

Foul an Klos? Der VAR sagt Nein

In der 32. Minute forderten die Arminen einen Foulelfmeter, als Klos im Strafraum im Zweikampf mit Toby Sibbick zu Fall kam. Doch weder der Schiedsrichter auf dem Feld noch der VAR hatten ein Vergehen festgestellt. Andreas Voglsammer (32.) und Klos (41.) hatten das 2:2 auf dem Fuß, doch zur Pause blieb es bei der Führung für die Gäste, deren Fans sich während des kompletten Spiels lautstark bemerkbar machten.

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel hatte Barnsley durch Woodrow per Kopf (53.). In der 62. Minute kam wieder der VAR zum Einsatz, nachdem Luke Thomas das vermeintliche 1:3 erzielt hatte. Die Überprüfung ergab zuvor eine Abseitsposition, der Treffer zählte also nicht. Dann hatte Fabian Klos Pech. Er erzielte ein Traumtor per Fallrückzieher, doch auch dieses Tor zählte nicht, weil Vorlagengeber Andreas Voglsammer vorher ein Foul begangen hatte (64.).

Letzter Test am Sonntag in Verl

Nichts zu beanstanden gab es dann, als Thomas aus spitzem Winkel das dritte Tor für Barnsley gelang (66.). Klos vergab kurz darauf eine Doppelchance zum 2:3 (71.). Das erzielte dann Voglsammer. Nach einem Foul an Tom Schütz gab es Elfmeter, der Videoschiedsrichter bestätigte die Entscheidung, und Voglsammer verwandelte sicher (77.). Keanu Staude hatte den 3:3-Ausgleich auf dem Fuß, er verzog aber knapp (86.). So blieb es am Ende bei der knappen Bielefelder Niederlage.

Neuhaus war trotz des 2:3 »überhaupt nicht unzufrieden. Der Lernprozess ist wichtig. Das war ein guter Test, der uns weiterbringt. Barnsley hat uns fast 90 Minuten lang gepresst, es war schwierig, sich da durchzuspielen. Wir haben versucht, das Spiel zu drehen und hatten ja auch Möglichkeiten«, sagte der Trainer.

Am Sonntag um 15 Uhr spielt der DSC beim Regionalligisten SC Verl und schließt damit seinen Testspielreigen ab. Die erste Punktpartie der neuen Saison steigt am Montag, 29. Juli (20.30 Uhr), zuhause gegen den FC St. Pauli.

Arminia: Ortega Moreno (67. Klewin) - Clauss, Pieper, Nilsson, Lucoqui - Schütz - Seufert, Yabo - Staude, Klos, Voglsammer

Barnsley: Sahin-Radlinger - Sibbick (84. Marsh), Diaby, Andersen, Williams - Thomas (84. Helliwell), Mowatt, McGeehan (79. Styles), Wilks (84. Moore) - Woodrow (84. Miller), Chaplin (67. Thiam)

Zuschauer: 2176

Tore: 1:0 Klos (8.), 1:1 Wilks (23.), 1:2 Woodrow (27.), 1:3 Thomas (66.), 2:3 Voglsammer (77., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Schütz, Klos / Styles

Kommentare

Irgendwo im Nirgendwo

Wer von Arminia mehr als Klassenerhalt erwartet,
wird bitter enttäuscht werden.
Mit dem Torwart u der schwachen Abwehr wird
es wieder nur ein Ziel geben, die 40 Pkt um
zu überleben.

Ein Hauch von Anfield...

Die "Köter" haben mich wirklich überzeugt.Die Jungs haben ein tolles Spiel abgeliefert. Auswärts so aufzutreten gelingt den wenigsten Mannschaften in Liga 2 in Deutschland,Viel englische Fussballtradition heute auf dem Rasen und Arminia glänzt durch Abwesenheit auf den Tribünen...2100 Zuschauer und ein paar Briten.Ich verstehe diese Preispolitik immer noch nicht.18€ Sitzplatz für einen englischen Aufsteiger in Liga 2.Nehmt doch zukünftig nen 10 er auf allen Plätzen und die Leute kommen...ich verstehe diese Mache seit Jahren nicht.. Schön gab's auf die Socken zum Schluss,das macht mir Spaß.Arminia wird irgendwo im Nirgendwo landen in der Saison...mehr gibt dieser Verein z.Zt.nicht her.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6792211?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F