>

Di., 23.07.2019

DSC-Geschäftsführer Rejek würde »das Rad an der einen oder anderen Stelle gerne zurückdrehen« Videobeweis: Das sagen die Bielefelder

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Bielefeld (WB/sba). Ein Jahr nach der offiziellen Einführung wird der Videobeweis auch in Ostwestfalen zur Pflicht: Bei Zweitligist Arminia Bielefeld kommt das System mit Saisonstart 2019/20 zum ersten Mal bei Ligaspielen zum Einsatz. Das sagen die Verantwortlichen:

Sportchef Samir Arabi: »Gerade bei Abseitsentscheidungen haben wir in der Vergangenheit viele negative Erfahrungen gemacht, deshalb ist der Videobeweis da sinnvoll. Viele Entscheidungen werden jedoch subjektiv bleiben. Fakt ist: Die Vereine haben sich dazu entschieden, den Videobeweis einzuführen. Deshalb sollte man über dieses Thema nun nicht jede Woche wieder neu diskutieren.«

Trainer Uwe Neuhaus: »Es wird auch weiterhin strittige Entscheidungen geben. Ganz klar befürworte ich es bei Abseitsentscheidungen, weil da eindeutig zu beweisen ist, wo die Linie ist. Aber es gibt weiter Unstimmigkeiten beim Foulspielen in Richtung Dynamik: Man kann 20 Zeitlupen gucken, aber man kann in der Zeitlupe die Dynamik des Spiels nicht erfassen, wie man es im Spiel kann. Deshalb werden mit oder ohne Videobeweis in diesem Bereich Fehler passieren.«

Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek: »Als Fan würde ich das Rad an der einen oder anderen Stelle gerne zurückdrehen und könnte mir den Fußball ohne VAR sehr gut vorstellen. Im Sinne einer Gleichbehandlung der Profiligen und einem damit verbundenen Qualitätsanspruch, den die 2. Liga haben muss, ist die Einführung des VAR ab der neuen Saison folgerichtig. In gewissen Situationen kann der VAR für mehr Gerechtigkeit sorgen und somit Fehlentscheidungen verhindern, die finanziell weitreichende Konsequenzen haben könnten.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6799302?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F