>

Mi., 31.07.2019

Handelfmeter ja oder nein? Videobeweis sorgt für Ärger Der Aufreger von Bielefeld

Schiedsrichter Bastian Dankert entscheidet schnell auf Elfmeter für Arminia, Bielefelds Nils Seufert reckt die Faust in den Himmel.

Schiedsrichter Bastian Dankert entscheidet schnell auf Elfmeter für Arminia, Bielefelds Nils Seufert reckt die Faust in den Himmel. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Die obersten Regelhüter des Fußballs, das »International Football Association Board« (Ifab), haben für die Saison 2019/20 einige Regeländerungen beschlossen. Besonders das Handspiel stand im Fokus, hier sollte für größere Klarheit gesorgt werden. Das klappte am Montagabend in Bielefeld nicht.

Beim 1:1 (0:1) zwischen dem DSC Arminia und dem FC St. Pauli hatte Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) in der 72. Minute auf Elfmeter entschieden. Nach einer Flanke von Jonathan Clauss war der Ball an den linken Arm von Daniel Buballa geflogen. Doch nach Dankerts Pfiff meldete sich der Videoschiedsrichter aus Köln, Rene Rohde (ebenfalls Rostock), bei Dankert. Der ging selbst zum Bildschirm, schaute sich die Szene nochmal an und nahm den Strafstoß dann zurück. Aber warum?

»Wenn der Ball vom Körper an die Hand abspringt oder vom Mitspieler, darf nicht auf Strafstoß entschieden werden. Dann ist es auch egal, ob es eine natürliche oder unnatürliche Handbewegung war. Deshalb war für mich nach Analyse der Bilder schnell klar, dass es eine falsche Wahrnehmung durch uns war und kein Strafstoß«, sagte Dankert bei Sky: »Genau dafür ist die Regel geändert worden. Unabsichtlicher kann man sich den Ball nicht an den Unterarm spielen.«

Nicht hundertprozentige Auflösung

Doch war es wirklich so, dass der Ball vom Bein an den Unterarm flog? Oder passierte das nicht vielleicht zeitgleich? Das konnten selbst die TV-Bilder nicht zu 100 Prozent auflösen. Fotos zeigen, dass Buballa den Ball zwischen Bein und Arm einklemmte. Dankert sagte auch: »Wenn er den Ball eingeklemmt hätte, wäre es Elfmeter gewesen.« Alles klar?

Die Arminen verstanden jedenfalls die Welt nicht mehr. »Diese Entscheidung ist unbegreiflich. Wenn der Videobeweis so genutzt wird, ist er sinnlos«, sagte Spielführer Fabian Klos. Der Stürmer hatte sich den Ball schon auf den Elfmeterpunkt gelegt und wartete darauf, antreten zu dürfen. Doch dann nahm Dankert den Ball wieder weg, und das Spiel lief mit Schiedsrichterball weiter.

Neuhaus, der schon vorher und am Montag erneut betonte, »kein Freund des Videobeweises« zu sein , sagte: »Es wird nicht klarer, es wird immer verrückter. Wenn es so ist, wie der Herr Dankert gesagt hat, dass er acht Zehntelsekunden nach dem Pfiff ein Signal aus Köln bekommen hat, müssen wir es so glauben...« Generell fand der DSC-Coach die Entscheidung »komisch. Dass sich Köln da einmischt, war so eigentlich nicht vorgesehen.«

Nutzung nur bei klaren Fehlentscheidungen

Was der 59-Jährige meint: Seit der Einführung des Videobeweises in der Bundesliga vor zwei Jahren wurde mehrfach betont, dass sich der Assistent im Kölner Keller nur bei klaren Fehlentscheidungen melden solle. Als solche identifizierten die Bielefelder die Aktion am Montagabend nicht. Die DSC-Fans waren ebenfalls bedient. Auf diese Zweitligapremiere des Videobeweises hätten sie gerne verzichtet.

Kommentare

Neue Handspielregelung

Es kann und darf auch in Zukunft nicht zugelassen werden, dass ein Spieler die Hand oder den Arm abwehrunterstützend einsetzt, sobald er den Ball an den Körper bekommt. In der strittigen Szene des Spieles gegen St.Pauli ist bei den Zeitlupenaufnahmen zu erkennen, dass der Ellenbogen für einen kurzen Moment aktiv zum Ball hingeht. Das muss nach wie vor als Handspiel gewertet werden.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6817258?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F