>

Mi., 28.08.2019

Zweitligist unterstützt Marketing-Kampagne der Stadt Bielefeld-Beweis: Arminia stellt Kaderplatz in Aussicht

Arminias Pressesprecher Daniel Mucha (links) und Trainer Uwe Neuhaus.

Arminias Pressesprecher Daniel Mucha (links) und Trainer Uwe Neuhaus. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/hf). Einmal als Fußball-Laie oder Hobby-Kicker für den DSC Arminia Bielefeld auflaufen? Uwe Neuhaus vergibt einen Kaderplatz für das Heimspiel gegen Greuther Fürth. Doch die Sache hat einen Haken.

»Derjenige, der es schafft uns zu beweisen, dass es Bielefeld nicht gibt, bekommt einen Kaderplatz in unserer Mannschaft«, sagt Uwe Neuhaus in einem Video , das der DSC auf seinen Social-Media-Kanälen verbreitet. Damit unterstützt der Verein den Marketing-Coup der Stadt Bielefeld.

Darum geht’s: Wer wissenschaftlich nachprüfbar beweisen kann, dass es Bielefeld gar nicht gibt, wie die Verschwörungs-Theoretiker behaupten, bekommt ein Preisgeld in Höhe von einer Million Euro. Teilnehmen kann jeder. Bis zum 4. September 2019, können die Beweise für die Nicht-Existenz Bielefelds vorgelegt werden. Infos zu #Bielefeldmillion gibt es unter www.bielefeldmillion.de .

Bisher hat die Stadtmarketing-Kampagne Schlagzeilen von USA über Kloster Dalheim bis nach Australien gemacht .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6882434?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F