>

Fr., 06.09.2019

Arminias Nationalspieler muss 0:4-Heimniederlage gegen Schweden hinnehmen Färöer verlieren mit Edmundsson, Soukou siegt mit dem Benin

Arminias Nationalspieler der Färöer Inseln, Joan Simun Edmundsson.

Arminias Nationalspieler der Färöer Inseln, Joan Simun Edmundsson. Foto: Thomas F. Starke

Torshavn (WB). Das war wieder nichts: Auch im fünften Qualifikationsspiel zur Fußball-Europameisterschaft 2020 musste Arminia Bielefelds Offensivakteur Joan Simun Edmundsson mit den Färöer Inseln eine Niederlage hinnehmen. Gegen Schweden unterlagen die Färinger am Donnerstagabend zuhause 0:4 (0:4). Mit Cebio Soukou war am Freitag ein weiterer Armine im Länderspiel-Einsatz.

Armine Edmundsson spielte 90 Minuten im Sturm. Besonders im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen allerdings meist im Strafraum des Außenseiters ab. Alexander Isak, früher bei Borussia Dortmund, traf per Doppelschlag (12. und 15. Minute) zum frühen 2:0 für Schweden. Victor Lindelöf (23.) und der Mainzer Profi Robin Quaison (41) hatten noch vor der Pause den Endstand besorgt.

Mit null Punkten aus fünf Spielen (3:16 Tore) sind die Färinger Letzter der Gruppe F. Am Sonntag (20.45 Uhr, in Gijon) müssen sie bei Tabellenführer Spanien (15 Punkte) ran.

Mit Offensivmann Cebio Soukou war am Freitagabend ein weitere Armine im Länderspiel-Einsatz. Der 26-Jährige beninischer Abstammung gewann mit dem Benin das Freundschaftsspiel bei der Elfenbeinküste mit 2:1 (0:0). Soukou wurde in der 63. Minute für Yannick Aguemon eingewechselt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905080?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F