>

Di., 22.10.2019

Kommentar zur Lage bei Arminia Bielefeld Es fehlt nur ein bisschen

Die DSC-Akteure applaudieren nach dem 1:1 gegen den HSV.

Die DSC-Akteure applaudieren nach dem 1:1 gegen den HSV. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Im Spitzenspiel gegen den VfB Stuttgart war Arminia Bielefeld nah dran an einem Punkt. Nicht zuletzt wegen der Unterzahl nach dem Platzverweis gegen Fabian Klos kassierte der DSC in der Nachspielzeit das entscheidende Tor zur bisher einzigen Saisonniederlage. Im Spitzenspiel gegen den Hamburger SV fehlte Arminia nicht viel zu einem Sieg.

Es wurde am Ende ein Unentschieden, trotz einer in der zweiten Halbzeit starken Leistung. Es fehlte immer ein bisschen für den ganz großen Wurf. Festzuhalten aber bleibt nach den Heimspielen gegen die Topfavoriten der 2. Liga: Das Team von Trainer Uwe Neuhaus ist mit den Großen auf Augenhöhe und steht zu Recht auf Platz 3. Besser sind derzeit eben nur der VfB und der HSV.

Der Sprung auf Platz 1 wurde verpasst, doch kein Armine muss sich grämen. 19 Punkte aus zehn Spielen sind eine starke Ausbeute. Geht es so weiter, bleiben die Arminen ein heißer Anwärter auf den Relegationsplatz. »Konstanz ist das Zauberwort«, sagte Uwe Neuhaus auch nach dem HSV-Spiel. Und Konstanz ist das, was den DSC im Jahr 2019 auszeichnet. 50 Punkte aus den 26 Ligaspielen sprechen eine deutliche Sprache. Derzeit deutet auch nichts darauf hin, dass die Bielefelder wie in den zwei vergangenen Spielzeiten eine Herbstdepression erleiden und wegen einer Durststrecke den Anschluss verlieren könnten.

Doch die nächste Prüfung ist nicht weniger schwer. Arminia muss bei Dynamo Dresden, einem Ex-Klub von Neuhaus, bestehen. Ist dann schon das Pokal-Highlight gegen den FC Schalke, das drei Tage später angepfiffen wird, im Hinterkopf? Das wäre kontraproduktiv, doch Uwe Neuhaus wird Mittel und Wege finden, dem entgegenzuwirken, damit die Auswärtsserie des DSC hält: Zuletzt gab es vier Siege in Folge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7015151?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F