>

Di., 29.10.2019

Arminia liegt gegen Schalke 0:3 hinten und verpasst das 3:3 doch nur knapp – mit Video Welch ein Drama

Drin: Schalkes Alessandro Schöpf hat abgezogen, Stefan Ortega Moreno fliegt vergebens – das 0:1.

Drin: Schalkes Alessandro Schöpf hat abgezogen, Stefan Ortega Moreno fliegt vergebens – das 0:1. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Die DFB-Pokalreise von Arminia Bielefeld ist früh zu Ende gegangen. Gegen den FC Schalke 04 waren die Arminen, erstmals im 13. Pflichtspiel dieser Saison, lange Zeit chancenlos und verloren das Zweitrundenduell vor 26.203 Zuschauern am Ende doch knapp mit 2:3 (0:3).

Im Vergleich zum Ligaspiel bei Dynamo Dresden am Samstag (1:0) änderte DSC-Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft auf zwei Positionen. Für Florian Hartherz begann Anderson Lucoqui als Linksverteidiger. Auf der anderen Seite ersetzte Jonathan Clauss den angeschlagenen Cedric Brunner. Der Schweizer hatte sich in Dresden eine Kopfverletzung zugezogen. Der Verzicht auf ihn war laut Verein eine Vorsichtsmaßnahme.

Schalkes Coach David Wagner, der den DSC im Vorfeld in höchsten Tönen gelobt hatte (»Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr in der Bundesliga«), brachte nach dem 0:0 im Revierderby gegen Borussia Dortmund fünf frische Kräfte. Die Partie hatte kaum begonnen, da meldete sich der Favorit im Bielefelder Strafraum an. Der Schuss von Amine Harit strich nur ganz knapp rechts am DSC-Kasten vorbei (2. Minute).

Auch die zweite gute Chance hatte der Marokkaner im weißen Schalke-Trikot: Sein Schlenzer ging auch wieder nicht so weit am Tor der Gastgeber vorbei (11.). Fünf Minuten später war es dann aber soweit. Alessandro Schöpf konnte unbehelligt durchs Mittelfeld laufen und zog aus 25 Metern ab. Stefan Ortega Moreno hatte das Nachsehen (16.). Das war die verdiente Führung des Erstligisten, der so spielte, wie von Neuhaus angekündigt: »Sie sind 90 Minuten im extrem hohen Tempo unterwegs und wollen den Gegner nicht zur Ruhe kommen lassen.«

Schalke spielte stark, Schalke legte nach. Ortega Moreno spielte einen Fehlpass zu Mark Uth, der Sturmpartner Benito Raman auf die Reise schickte. Der chippte den Ball über den Arminia-Schlussmann zum 2:0 für Schalke ins Tor (25.). Schalke war gnadenlos. Als Reinhold Yabo ausrutschte und den Ball dadurch verlor, gong die Post wieder ab. Am Ende des Konters war es wieder Raman, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Das 0:3 in der 31. Minute, Bielefeld erhielt eine Lehrstunde.

Neuhaus reagierte in der Pause und brachte Nils Seufert für Reinhold Yabo. Und nach zehn Minuten hatten die Arminen ihre beste Chance. Fabian Klos kam im Laufduell im Schalker Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Manuel Gräfe ließ weiterlaufen und der Ball landete bei Andreas Voglsammer. Dessen Rechtsschuss wurde aber von Salif Sané kurz vor der Torlinie geklärt (55.). Eine Minute später scheiterte Voglsammer an Keeper Alexander Nübel. Dann köpfte Klos nach einem Eckball von Marcel Hartel vorbei (60.). Schalke tat nun nicht mehr als nötig.

Und Arminia kam nochmal: Nach Flanke von Clauss traf Klos zum 1:3 (72.). Und Cebio Soukou machte es tatsächlich nochmal spannend mit seinem abgefälschten Treffer zum 2:3 (77.). Jetzt kochte die Alm. Klos per Hacke (78.) und Hartel per Freistoß (83.) schnupperten am 3:3. Ebenso wie Lucoqui mit seinem Distanzschuss (89.). Voglsammer knallte den Ball an den Pfosten (90.), und erneut Voglsammer hatten in der Nachspielzeit noch zwei gute Chancen, doch es sollte nicht mehr sein.

Arminia Bielefeld: Ortega - Soukou, Pieper, Nilsson, Lucoqui - Prietl, Hartel, Yabo (46. Seufert) - Clauss, Klos, Voglsammer

FC Schalke 04: Nübel - Kenny, Kabak, Salif Sané, Oczipka - Mascarell - McKennie (73. Serdar), Schöpf - Harit - Raman (84. Burgstaller), Uth (90.+2 Nastasic)

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin) - Zuschauer: 26203 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Schöpf (16.), 0:2 Raman (25.), 0:3 Raman (31.), 1:3 Klos (72.), 2:3 Soukou (77.)

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031614?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F