>

Sa., 09.11.2019

Arminias Klubboss über die JHV, die DSC-Entwicklung und Trainer Uwe Neuhaus Hallo, Mr. President: der »DSC Drive« mit Hans-Jürgen Laufer

Hans-Jürgen Laufer (rechts) im Gespräch mit Redakteur Dirk Schuster.

Hans-Jürgen Laufer (rechts) im Gespräch mit Redakteur Dirk Schuster. Foto: Sebastian Bauer

Von Dirk Schuster und Sebastian Bauer

Bielefeld (WB). Eine Hintertür wird es nicht geben: Hans-Jürgen Laufer geht in sein definitiv letztes Amtsjahr. Das wird der Präsident des DSC Arminia Bielefeld auch den Klubmitgliedern bei der Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 13. November, mitteilen.

An Bord bei Runde fünf des »DSC Drive« verrät Laufer im Gespräch mit Redakteur Dirk Schuster aber auch, dass er dem Verein erhalten bleibe. Der 70-Jährige hängt an Arminia. Und er genießt es, dass der Sportclub der Ostwestfalen sportlich und finanziell so gut dasteht wie lange nicht mehr: »Wer jetzt nicht gemerkt hat, welche Kraft in dem Verein steckt, der hat nicht richtig hingeguckt.«

Dass es so gut läuft, liegt auch an Trainer Uwe Neuhaus. Laufer ist zuversichtlich, dass der Coach seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag in Kürze verlängern wird: »Ich glaube, dass er bleibt.« Warum Laufer darüber hinaus den neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller einen »Pfundskerl« nennt – die Antwort gibt es im »DSC Drive«:

Weitere Folgen des »DSC Drive«:

Marcel Hartel

Reinhold Yabo

Cédric Brunner

Andreas Voglsammer

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7049208?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F