21-Jähriger wird von Arminia Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus gelobt – mit Video
Kunze steht seinen Mann

Bielefeld (WB/jen). Von der Regionalliga in die 2. Liga – das ist kein einfacher Schritt. Fabian Kunze hat ihn im Sommer gewagt, und das Nachwuchstalent macht Arminias Trainer Uwe Neuhaus viel Freude.

Donnerstag, 05.12.2019, 20:53 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 20:58 Uhr
Fabian Kunze im Spiel gegen Holstein Kiel. Foto: Thomas F. Starke
Fabian Kunze im Spiel gegen Holstein Kiel. Foto: Thomas F. Starke

„Er ist top professionell. Ihm ist egal, wer da vor ihm steht. Er will zeigen, dass er da ist und versucht, sich täglich zu verbessern. Er arbeitet täglich im Kraftraum, da hat er noch ein bisschen Bedarf. Er ist absolut zuverlässig und hat schon auf mehreren Positionen seinen Mann gestanden. Er ist gewachsen, und im Training ist jeder froh, wenn er bei ihm in der Mannschaft ist. Man kann sich auf ihn verlassen“, lobt Neuhaus den Mittelfeldspieler, der im Sommer vom SV Rödinghausen in seine Geburtsstadt Bielefeld gewechselt ist.

Kunze kommt inklusive DFB-Pokal bisher auf drei Kurzeinsätze. „Von Woche zu Woche fällt es mir leichter. Ich denke, dass ich große Fortschritte gemacht habe“, sagt der 21-Jährige. Speziell das Tempo sei der große Unterschied zwischen den Ligen. Er hätte gerne schon mehr Einsätze gehabt, aber „ich stelle mein persönliches Befinden hinten an. Ich trage meinen Teil zum Erfolg bei, und das ist ein schönes Gefühl.“ Tabellenführer der 2. Liga zu sein, da gebe es „nichts Besseres. Das ist von uns aber auch hart erarbeitet. Vor der Saison hatte ich mir das nicht erträumt“, sagt Kunze. An den Aufstieg zu denken, dafür sei es aber noch zu früh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7113240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Komikerlegende Fips Asmussen gestorben
Fips Asmussen ist tot.
Nachrichten-Ticker