>

Sa., 07.12.2019

Arminia Bielefeld spielt 2:2 gegen den Karlsruher SC – DSC-Ausgleich in der Nachspielzeit Edmundsson: Trauerfall und Torglück

Joan Simun Edmundsson nimmt Maß: In der dritten Minute der Nachspielzeit trifft der Armine zum 2:2-Endstand.

Joan Simun Edmundsson nimmt Maß: In der dritten Minute der Nachspielzeit trifft der Armine zum 2:2-Endstand. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Immer wieder richtete Joan Simun Edmundsson seine Blicke und Zeigefinger gen Himmel. „Das war ein sehr emotionaler Abend“, sagte Arminias Ausgleichstorschütze zum 2:2-Endstand nach der Zweitligapartie gegen den Karlsruher SC.

Am vergangenen Sonntag war der Großvater des Färingers gestorben, am Freitag, also am Spieltag, war die Beerdigung. Edmundsson wäre trotzdem für einen Starteinsatz bereit gewesen. Nein, mit dem Trauerfall habe seine überraschende Nichtberücksichtigung für die Anfangsformation nichts zu tun gehabt, sagte er.

Beim vorherigen 3:1-Erfolg in Darmstadt hatte Edmundsson zwar keine gute, aber auch keine ganz schlechte Partie abgeliefert, weshalb die Hereinnahme von Nils Seufert überraschend kam.

Doch die nur zwölfminütige Einsatzzeit genügte dem 28-Jährigen, um zum Helden des Freitagabends zu werden. Nach einer klugen Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Cebio Soukou knallte Edmundsson den Ball in den Winkel (90.+3). Es war der krachende Abschluss einer ganz heißen Schlussphase in der Kältekammer Schüco-Arena.

Lange Zeit sah es nicht danach aus, als ob die ungewöhnlich ineffizienten Arminen überhaupt einen Treffer erzielen würden. Edmundsson: „Es war frustrierend. Karlsruhe machte in der ersten Hälfte aus einer Chance ein Tor.“

Mitgefühl empfand Edmundsson für seinen vor dem 1:2 grob patzenden Teamkollegen Joakim Nilsson. „Ich weiß, wie sich das anfühlt. Ich hatte die gleiche Situation bei unserer Partie gegen Hamburg.“ In der Begegnung des zehnten Spieltags war Edmundsson der Riesenfehler vor dem 0:1 unterlaufen. Doch auch in jener Partie kam Arminia mit einem blauen Auge davon. Damals hieß es am Ende 1:1, diesmal 2:2. Edmundssons Erklärung: „Wir geben einfach nie auf.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7117577?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F