>

Fr., 13.12.2019

Hartel ist Arminias bester Fußballer – woran er arbeiten muss, weiß er Was fehlt, ist ein Tor

Auch zwei Karlsruher Gegenspieler halten Marcel Hartel nicht davon ab, einen technisch sauberen Pass zu spielen.

Auch zwei Karlsruher Gegenspieler halten Marcel Hartel nicht davon ab, einen technisch sauberen Pass zu spielen. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). In Heidenheim hat der Winter Einzug gehalten. Am Freitagvormittag veröffentlichte die Heidenheimer Zeitung auf ihrer Internetseite ein Foto der verschneiten Voith-Arena. Um 13 Uhr soll hier am Samstag das Spiel des 1. FC Heidenheim gegen Arminia Bielefeld angepfiffen werden. Auf Nachfrage dieser Zeitung gibt der Gastgeber Entwarnung. „Die Austragung der Partie ist nicht gefährdet“, sagt FCH-Sprecher Jan-Markus Gamm.

Die Rasenheizung sei bereits in Betrieb. „Unser Stadion ist mit 555 Metern über Normalnull das höchstgelegene im deutschen Profifußball. Bei uns schneit’s halt mal“, erklärt Gamm. Für Samstag sind Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt vorhergesagt. Die 500 bis 700 Gästefans, die an der Brenz erwartet werden, reisen demnach nicht umsonst an.

Hartel hofft auf erstes Tor

Bis auf sechs Grad Celsius soll das Thermometer am Spieltag klettern, dazu gibt es Wolken, stürmische Böen und vielleicht ein bisschen Regen. Fritz-Walter-Wetter auf der Ostalb – also eher kein Terrain für feine Techniker wie Marcel Hartel. Möchte man meinen. Doch Hartel findet das halb so wild. „Mit Regen habe ich kein Problem. Da ist der Ball ein bisschen schneller unterwegs“, sagt der Arminia-Profi.

Hartel kann also hoffen, dass auf dem seifigen Untergrund vielleicht endlich mal ein Ball von ihm reinrutscht. Der Sommer-Neuzugang bereitete zwar schon sechs Saisontreffer vor, ist selbst aber noch torlos. Für einen Zweitligaprofi seiner Klasse ist das eigentlich unglaublich. Kein anderer Spieler im Kader des DSC geht derart versiert mit dem Ball um wie Hartel. Doch sobald sich dem 23-Jährigen die Abschlusschance bietet, geht etwas schief.

Zuletzt beim 2:2 gegen Karlsruhe vergab Hartel gleich mehrere ausgezeichnete Einschussmöglichkeiten. Als er vom Spiel nach Hause kam, schaltete er als erstes den Fernseher an, um sich die Partie direkt noch einmal anzusehen. Hartel wählte die harte Tour, um den eigentlich starken, vor dem Tor aber schwachen Auftritt zu verarbeiten. Er wollte sehen, was er falsch gemacht hat. Sofort. „Sonst hätte ich nicht schlafen können“, sagt der gebürtige Kölner. „Ich muss ein bisschen konsequenter sein vor dem Tor. In der Hinrunde habe ich sehr, sehr viel an meinen Standards gearbeitet. Jetzt muss ich vielleicht weniger Standards üben und dafür mehr Abschlüsse.“ Sein bisher letzter Treffer gelang Hartel im Februar 2019 beim 3:2-Sieg seines damaligen Klubs Union Berlin im Zweitligaspiel beim MSV Duisburg. Zwei Saisontreffer waren Hartel damals insgesamt geglückt, genau wie in der Saison davor.

Vergleich mit Ervin Skela

Arminia-Trainer Uwe Neuhaus sagt über seinen Mittelfeldakteur: „Die technischen Voraussetzungen hat er sicher. Das, was ihm ein bisschen abgeht, sind die Routine und die Ruhe vor dem Tor. Aber“, fügt Neuhaus grinsend hinzu, „vielleicht ist es ja auch ganz gut so, sonst hätten wir ihn womöglich nicht mehr allzu lange.“

Seit Ervin Skela 2004/05 das Bielefelder Trikot trug, haben die DSC-Fans keinen so guten Fußballer mehr bei Arminia gesehen. Am ehesten reichten in der Zwischenzeit noch Marc Rzatkowski und David Ulm an die technischen Fähigkeiten des Albaners heran. Übrigens: Auch Skela haftete damals der Makel der Torlosigkeit an. Ohne ihn aber hätte der DSC nie und nimmer so souverän den Erstliga-Klassenerhalt geschafft. Am Ende belegte Bielefeld Platz 13, Trainer war Uwe Rapolder.

Bis 2009 hielt sich Arminia in der 1. Liga. Seitdem warten die Fans der Ostwestfalen auf die Rückkehr in die Beletage. So gut wie in dieser Saison standen die Chancen seitdem noch nie. Um sie aufrecht zu erhalten, sollte der DSC eine Niederlage im Spitzenspiel auf dem Heidenheimer Schlossberg tunlichst vermeiden. Egal bei welchem Wetter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7130919?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F