Fünf Grad, leichter Nieselregen: Trainingsauftakt von Zweitliga-Spitzenreiter DSC Arminia Bielefeld
Der Tabellenführer ist gestartet

Bielefeld (WB). Fünf Grad, leichter Nieselregen: Besonders einladend war das Wetter nicht beim Trainingsauftakt des Tabellenführers der 2. Liga. Kein Wunder, dass nur knapp 40 Fans die erste Einheit des Jahres 2020 bei Arminia Bielefeld sehen wollten.

Samstag, 04.01.2020, 13:17 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 13:56 Uhr
Die Arminen haben am Samstagvormittag die erste Trainingseinheit des Jahres 2020 absolviert. Foto: Thomas F. Starke
Die Arminen haben am Samstagvormittag die erste Trainingseinheit des Jahres 2020 absolviert. Foto: Thomas F. Starke

Aber zumindest für die DSC-Profis ist ja kurzfristig Besserung in Sicht: Am Sonntag, 12. Januar, geht es an die Costa Blanca. In Benidorm absolvieren die Arminen ihr einwöchiges Wintertrainingslager. Bis dahin und danach arbeitet Trainer Uwe Neuhaus in Bielefeld gemeinsam mit seiner Mannschaft daran, sich bestmöglich auf die letzten 16 Rückrundenspiele vorzubereiten.

Rückrunden-Trainingsauftakt der Profis

1/17
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

„Die Pause war nicht lang, jeder Spieler hatte einen individuellen Trainingsplan. Wir wollen weiter Konzentration, Freude, Leidenschaft und Teamgeist zeigen und zunächst einen guten Start hinlegen. Gleich zu Beginn haben wir zwei schwere Spiele“, sagte Neuhaus und verwies auf den Punktspielstart am 28. Januar gegen den VfL Bochum sowie die nur drei Tage später stattfindende Partie beim FC Erzgebirge Aue.

Ohne Neuzugang, aber mit drei Jugendspielern

Ein Neuzugang war wie erwartet nicht beim Auftakt dabei, das Thema mögliche Verstärkung werde „intern besprochen“, erklärte der Trainer. Großen Bedarf haben die Arminen nicht. Auch ohne Neuzugang gab es am Samstagvormittag neue Gesichter auf dem Platz der Profis zu sehen. Die beiden U19-Spieler Dildar Atamaca und Melik-Aziz Ben El-Ouahmi sowie Vladislav Cherny aus der U17 trainierten mit. Alle drei werden auch mit nach Spanien reisen, kündigte Neuhaus an. Nicht mit dabei war Innenverteidiger Alex Perez (Knieprobleme). Die Langzeitverletzten Nils Quaschner (Knie-OP) und Brian Behrendt (Kreuzbandriss) arbeiteten individuell. Innenverteidiger Behrendt könnte allerdings mit ins Trainingslager kommen, deutete Neuhaus an. Eine Entscheidung darüber werde bis Mittwoch fallen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7169870?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
NRW deckt 2000 Mängel in Werkswohnungen auf
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker