Arminias Mittelfeldspieler blickt im Interview über den Wolken auf das Trainingslager und das große Saisonziel – mit Video
Tom Schütz: „Wir können etwas Grandioses erreichen“

Bielefeld/Benidorm (WB/jen/sba). Ab sofort setzt Arminia Bielefeld die Wintervorbereitung unter spanischer Sonne fort: Um 13.48 Uhr landete der Eurowings-Flug 9530 auf dem Flughafen von Alicante. Wir haben auf dem Flug ins Trainingslager in Benidorm mit Mittelfeldspieler Tom Schütz gesprochen.

Sonntag, 12.01.2020, 15:18 Uhr aktualisiert: 12.01.2020, 15:40 Uhr
Interview auf 11.300 Metern Höhe: Arminia-Profi Tom Schütz mit Redakteur Jens Brinkmeier. Foto:
Interview auf 11.300 Metern Höhe: Arminia-Profi Tom Schütz mit Redakteur Jens Brinkmeier.

Auf 11.300 Metern Höhe blickte der 31-Jährige auf die anstehende Woche an der Costa Blanca: „ Man freut sich immer wieder, dass man ins Trainingslager fährt, weil man weiß, dass es eine wichtige Zeit ist. Man kann sich im Trainingslager noch besser vorbereiten.“ In Spanien will der DSC die Basis für einen möglichen Bundesligaaufstieg am Ende der Saison legen, wie Schütz betont: „Wir haben den positiven Druck, dass wir was Grandioses erreichen können. Das muss so viel Selbstvertrauen und viel Spaß machen, dass wir so etwas erreichen könnten.“

Arminia bleibt bis zum 19. Januar in Benidorm. Das erste Punktspiel des neuen Jahres steht am 28. Januar gegen den VfL Bochum an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7187205?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker