Innenverteidiger musste sich in Spanien wegen Knieproblemen behandeln lassen
Perez ist zurück und Klewin bleibt vorerst

Bielefeld (WB/jen). Das Trainingslager verpasste er komplett, jetzt ist Arminias Innenverteidiger Alex Perez immerhin wieder bei seiner Mannschaft. Aufgrund seiner anhaltenden Knieprobleme hatte sich der Spanier in seiner Heimat behandeln lassen, während die anderen DSC-Profis in Benidorm weilten.

Donnerstag, 23.01.2020, 06:47 Uhr aktualisiert: 23.01.2020, 09:40 Uhr
Verteidiger Alex Perez. Foto: Thomas F. Starke
Verteidiger Alex Perez. Foto: Thomas F. Starke

Nun setzt der 28-Jährige, der Ende August von Sporting Gijon zum DSC kam, sein Aufbautraining in Bielefeld fort. Ebenfalls im Aufbautraining waren am Mittwoch Tom Schütz (muskuläre Probleme) und Brian Behrendt (nach Kreuzbandriss). Wieder im Mannschaftstraining waren Sven Schipplock und Nils Seufert.

Klewin war Kandidat in Hannover

Ebenfalls auf dem Platz stand Philipp Klewin. Der Torwart, seit der Verpflichtung des Schweden Oscar Linnér wohl nur noch die Nummer drei bei den Arminen, soll wie berichtet beim Zweitligarivalen Hannover 96 auf der Liste gestanden haben. Die Niedersachsen verpflichteten dann aber den Dänen Martin Hansen als neue Nummer zwei hinter Stammkeeper Ron-Robert Zieler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7212377?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Macht dunkle Haut verdächtig?
Polizisten kontrollieren Dunkelhäutige: Ist der Anlass für die Überprüfung nur die Hautfarbe, ist die Kontrolle illegal. Foto: Imago
Nachrichten-Ticker