>

Fr., 24.01.2020

Arminia Bielefelds Stürmer wäre fast in Südafrika gelandet Middendorp wollte Soukou

Der ehemalige DSC-Trainer Ernst Middendorp.

Der ehemalige DSC-Trainer Ernst Middendorp. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/jen). Am 31. Mai 2019 vermeldete Arminia Bielefeld die Verpflichtung von Offensivspieler Cebio Soukou. Der 26-Jährige wechselte vom Drittligisten Hansa Rostock zum DSC. Doch der Nationalspieler des Benin wäre beinahe nicht in Ostwestfalen, sondern in Südafrika gelandet. Das hat nun Arminias Jahrhunderttrainer Ernst Middendorp dem „Kicker“ verraten.

Der 61-Jährige, der dreimal beim DSC als Trainer arbeitete, ist derzeit Coach der Kaizer Chiefs und führt mit dem Team aus Johannesburg die Premier Soccer League in Südafrika mit deutlichem Vorsprung an. Soukou sei „ein interessanter Spieler, der sich unglücklicherweise im Sommer für Bielefeld entschied und nicht für mich“, sagte Middendorp und ergänzte: „Da habe ich ihn auch verstanden und unterstützt.“

Generell bewertet der weit gereiste Fußballlehrer Arminias Entwicklung als „fantastisch“. Er sei nur noch selten in Bielefeld, da die Saisons parallel liefen. Er schaue sich die DSC-Spiele aber nach Möglichkeit im TV oder Internet an. So verfolge er seinen Ex-Klub „intensiv“. Für den Aufstieg drücke er natürlich die Daumen.

Cebio Soukou (27) spielt für Arminia Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

Kommentare

Uwe Neuhaus statt Middendorp – alles richtig gemacht!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7214836?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F