„Bundesliga Home Challenge“: 4:2-Erfolg und hohe Niederlage für Arminen
Hartel gewinnt Duell der Profis – Voglsammer zahlt Lehrgeld

Bielefeld (WB/paul/dpa). Ein Sieg und eine Niederlage stehen Arminia Bielefeld nach der ersten Auflage der „Bundesliga Home Challenge“ zu Buche. Andreas Voglsammer musste gegen E-Sportler Bennet Rohwedder eine 0:6-Niederlage hinnehmen. Besser machte es Teamkollege Marcel Hartel, der die Begegnung mit dem Kieler Profi Dominik Schmidt 4:2 für sich entschied.

Sonntag, 29.03.2020, 19:26 Uhr aktualisiert: 29.03.2020, 19:38 Uhr
Marcel Hartel (oben eingeklinkt) gewann seine Partie gegen Kiels Abwehrspieler Dominik Schmidt mit 4:2. Foto:
Marcel Hartel (oben eingeklinkt) gewann seine Partie gegen Kiels Abwehrspieler Dominik Schmidt mit 4:2.

Die DFL (Deutsche Fußball-Liga) organisiert das virtuelle Turnier. Gespielt wird in der Fußballsimulation FIFA 20 auf der heimischen Spielekonsole. Kommentiert wurden die Spiele mit DSC-Beteiligung von Arminias Stadionsprecher Sebastian Wiese und Janis Hallmann.

Großer Zuspruch im Netz

Beiläufig bietet die „Home Challenge“ Fan-Service der anderen Art: Sie zeigt die Spieler nicht als unnahbare Sportprofis, sondern als fußballbegeisterte Menschen in ihren Jogginghosen auf der Couch und damit dort, wo viele Fans sonst am Wochenende die Bundesliga verfolgen.

Und offenbar schafft es die „Home Challenge“ auch, diverse Leute an die Geräte zu locken: Die Abrufe der einzelnen Youtube-Streams der verschiedenen Anbieter liegen jeweils bei mehr als 100.000. Zum Vergleich: Die Aufzeichnung der letzten Virtual Bundesliga Playoffs liegen lediglich im vierstelligen Bereich.

Am nächsten Wochenende soll die zweite Auflage stattfinden.

Dominik Schmidt (rechts) war für Holstein Kiel an der Konsole aktiv und verlor gegen Marcel Hartel von Arminia Bielefeld.

Dominik Schmidt (rechts) war für Holstein Kiel an der Konsole aktiv und verlor gegen Marcel Hartel von Arminia Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7348450?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker