Das sagen Arminia Bielefeld und SC Paderborn zur DFL-Vollversammlung
DFL-Sitzung: Die Reaktionen der OWL-Klubs

Bielefeld/Paderborn (WB). Die Corona-Zwangspause im Fußball dauert an. Wann es in der 1. und 2. Liga weitergeht, muss die Politik entscheiden. Die DFL hat die Voraussetzungen dafür mit einem Konzept geschaffen. Wir haben die Reaktionen der OWL-Klubs.

Donnerstag, 23.04.2020, 17:01 Uhr aktualisiert: 23.04.2020, 17:17 Uhr
Ab wann genau in Paderborn (links) und Bielefeld wieder Fußball gespielt wird, steht noch nicht fest. Klar ist, dass Spiele bis mindestens Ende August ohne Zuschauer stattfinden müssen. Fotos: Thomas F. Starke Foto:
Ab wann genau in Paderborn (links) und Bielefeld wieder Fußball gespielt wird, steht noch nicht fest. Klar ist, dass Spiele bis mindestens Ende August ohne Zuschauer stattfinden müssen. Fotos: Thomas F. Starke

Für den SC Paderborn nahmen die Geschäftsführer Martin Hornberger und Ralf Huschen an der Videokonferenz teil. Hornberger zeigte sich anschließend auf Nachfrage dieser Zeitung zufrieden: „Das war eine sehr gut vorbereitete und sehr souverän durchgeführte Sitzung. Alle Vereine haben noch einmal ihren großen Wunsch zum Ausdruck gebracht, die Saison zu Ende spielen zu wollen und ich bin optimistisch, dass die DFL und die medizinischen Experten der Politik genug Futter geben werden, um eine positive Entscheidung für den Fußball zu treffen.“

Die Geschäftsführung von Arminia Bielefeld teilte nach der DFL-Sitzung mit: „Der DSC Arminia Bielefeld dankt der DFL-Geschäftsführung und dem Präsidium für das außergewöhnliche Krisenmanagement in diesen schwierigen Zeiten. Das Papier der ‚Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb‘ ist unserer Auffassung nach sehr gut und wurde unter der Führung von DFB-Chefmediziner Tim Meyer fachgerecht zusammengestellt. Letztendlich entscheidet die Politik, wann die Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgen kann. Unsere Aufgabe ist es, bestmöglich vorzubereitet zu sein.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7381946?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Merkel beschwört Solidarität im Kampf gegen Corona-Pandemie
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt im Bundestag eine Regierungserklärung zur Bewältigung der Corona-Pandemie ab.
Nachrichten-Ticker