Was Arminia-Trainer Uwe Neuhaus zum Spielplan sagt – Dynamos Programm noch intensiver
Vier Spiele in zehn Tagen: „Das wird spannend“

Bielefeld (WB/jen/dpa). Dynamo Dresden startet an diesem Samstag die Vorbereitung auf den Neustart, der für die Sachsen erst am 31. Mai gegen Stuttgart stattfindet. Das Team von Trainer Markus Kauczinski muss neun Partien in 29 Tagen absolvieren. Auf den 15. Juni wurde die zuvor für den 27. Mai angesetzte Begegnung bei Arminia Bielefeld verlegt.

Freitag, 22.05.2020, 18:25 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 19:14 Uhr
Trainer Uwe Neuhaus hat mit Arminia ein straffes Programm vor der Brust. Foto: Thomas F. Starke
Trainer Uwe Neuhaus hat mit Arminia ein straffes Programm vor der Brust. Foto: Thomas F. Starke

DSC-Trainer Uwe Neuhaus und sein Team müssen zwischen dem 12. und 21. Juni vier Spiele bestreiten. „Das wird eine spannende, intensive und beschwerliche Phase. Dafür haben wir aber nächste Woche keine Englische Woche. Es kann von Vorteil für uns sein, dass wir uns erst stabilisieren können, um dann für die Phase mit den vielen Spielen gerüstet zu sein“, sagt Uwe Neuhaus.

Kauczinski versucht beim verspäteten Start in Vorbereitung die verlorene Trainingszeit nach der 14-tägigen häuslichen Quarantäne einigermaßen zu kompensieren. „Im Moment überwiegt der körperliche Nachteil. Das bekomme ich nicht auf Knopfdruck hin, den Prozess kann man nicht verkürzen“, erklärte der Dynamo-Coach am Freitag in einer virtuellen Pressekonferenz.

Ab Montag bezieht Dynamo das vorgeschriebene einwöchige Quarantäne-Trainingslager in einem Dresdner Hotel. Dort bereitet sich das Zweitliga-Schlusslicht auf die kommenden neun Partien in 29 Tagen vor. „Wir werden alles tun, um den Klassenerhalt zu schaffen. Wir jammern nicht und sehen uns nicht als Opfer. Wir werden aufstehen, auch wenn wir wieder hinfallen“, erklärte Kauczinski.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
„Karnevalsgipfel“ verabredet Leitfaden für Frohsinn trotz Corona
Jecken feiern vor dem Kölner Dom. Foto: dpa/Archiv
Nachrichten-Ticker