Arminias Stürmer spricht auch über England und seine Zukunft
Voglsammer: „Keiner hat Zweifel“

Bielefeld (WB). Tabellenführer Arminia geht trotz zuletzt insgesamt dreier Unentschieden in Folge mit enormer Zuversicht in die letzten sieben Spieltage der 2. Fußball-Bundesliga. „Es gibt keinen im Verein, der Zweifel hat“, sagte Stürmer Andreas Voglsammer. Mit Blick auf das vergangene Wochenende, als die Arminia 0:0 in Hamburg spielte und Stuttgart 2:3 in Kiel verlor, erklärte der 28-Jährige: „Wir hätten zwar verlieren können. Aber am Ende sind wir schon mit einem Grinsen nach Hause gefahren.“ Nach zwei Remis nach der Corona-Pause müsse die Arminia an diesem Samstag in Kiel allerdings „wieder besseren Fußball spielen, dann müssen wir auf niemanden schauen. Wenn wir unsere Punkte holen, holt uns niemand mehr ein.“

Freitag, 29.05.2020, 16:00 Uhr
DSC-Angreifer Andreas Voglsammer zieht ab. Foto: Starke/DSC
DSC-Angreifer Andreas Voglsammer zieht ab. Foto: Starke/DSC

Voglsammer wurde zuletzt zweimal eingewechselt. Nach einem Mittelfußbruch, den er sich Ende Januar in Aue zuzog, kämpft er um sein Comeback in der Startelf. Ob es schon in Kiel soweit sein wird, sei laut Trainer Uwe Neuhaus zwar entschieden, aber noch nicht spruchreif. Voglsammer selbst gab an, er sei noch nicht wieder bei 100 Prozent. Nichtsdestotrotz glaube er, der Mannschaft helfen zu können. In der Offensive offenbarte Bielefeld sowohl beim 0:0 in Hamburg als auch zuvor beim 1:1 gegen Osnabrück Probleme.

Mit zehn Saisontoren hat Voglsammer erheblich zum Bielefelder Höhenflug beigetragen. Unlängst war von angeblichen Wechselabsichten in Richtung England zu lesen, die Voglsammer eilig dementierte. Jetzt untermauerte er: „Ich habe mit niemanden über das Thema gesprochen, erst recht nicht mit Samir Arabi (DSC-Sport-Geschäftsführer), denn es gibt keinen Anlass dafür. Ich fühle mich sehr wohl bei Arminia. Wir haben ein großes Ziel vor Augen.“

2017 band sich Voglsammer bis 2021 an den Klub. Eine erneute langfristige Vertragsverlängerung schloss er ausdrücklich nicht aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7427974?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker