Der Armine und der Bayern-Profi lassen die Muskeln spielen
So denkt Voglsammer über Goretzka

Bielefeld (WB). Wenn es um Muskeln geht, kennt sich Andreas Voglsammer aus. Der 28 Jahre alte Angreifer des Fußball-Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld schiebt beinahe täglich Extraschichten im Fitnessstudio und weiß genau, worauf es dabei ankommt.

Donnerstag, 04.06.2020, 05:00 Uhr
Kraftpaket: Armine Andreas Voglsammer Foto: Starke
Kraftpaket: Armine Andreas Voglsammer Foto: Starke

Dass FC-Bayern-Profi Leon Goretzka während der Corona-Pause reichlich Muskelmasse aufgebaut hat, ist dem Kennerblick des Arminen nicht verborgen geblieben. „Was genau Leon Goretzka gemacht hat, weiß ich nicht. Ich habe mich auch ein bisschen gewundert. Er ist halt extrem dünn und hat extrem wenig Körperfett. Dann sieht das immer noch ein bisschen heftiger aus, als es im Endeffekt ist“, sagt Voglsammer.

Dass sich zuviel Fitnesstraining speziell für einen Fußballer kon­traproduktiv auf Spritzigkeit, Geschmeidigkeit und Geschwindigkeit auswirkt, sei Voglsammer

Leon Goretzka

Leon Goretzka Foto: imago

zufolge „ein Mythos“. Denn „wenn man richtig trainiert, dann passiert genau das Gegenteil. Dann wird man spritziger, schneller, sprungkräftiger und stabiler in den Zweikämpfen“, sagt der Armine.

Voglsammer nennt als Beispiel Adama Traoré (24) vom englischen Erstligisten Wolverhampton Wanderers: „Dagegen bin ich ein Zwerg, ein Strich in der Landschaft. Das ist eine Maschine und wahrscheinlich der schnellste Spieler der Premier League.“ Dem Flügelstürmer gelangen in der derzeit noch unterbrochenen Serie vier Treffer für den Tabellensechsten, sieben Tore bereitete Traoré vor.

Voglsammers Ausbeute ist mit zehn Toren und fünf Torvorlagen noch ein wenig beeindruckender, zumal der Armine aufgrund eines Mittelfußbruchs einige Partien verpasste. Zuletzt verhalf DSC-Trainer Uwe Neuhaus dem Angreifer mit Kurzeinsätzen zu Spielpraxis. Beim Duell am kommenden Samstag gegen den 1. FC Nürnberg (13 Uhr, Schüco-Arena) könnte Voglsammer zum ersten Mal seit dem Re-Start der Zweitligasaison wieder in Arminias Startelf stehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7434892?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
„Mit diesen hohen Zahlen habe ich nicht gerechnet“
Eigentlich ist Markus Altenhöner Kreisdirektor und Kämmerer. 90 Prozent seines Tagesablaufs ist er derzeit jedoch mit der Bewältigung der Corona-Krise beschäftigt. Der 40-Jährige leitet den zwölfköpfigen Krisenstab. Foto: Moritz Winde
Nachrichten-Ticker