Klos und Co. planen die interne Bielefelder Aufstiegsfeier
„Und dann geben wir Gas“

Bielefeld (WB/sba/jen). Die nächste Herausforderung wartete nach dem Abpfiff: Quasi aufgestiegen, erlaubten sich die Bielefelder nach dem 4:0 gegen Dresden selbst noch nicht die ganz große Sause. Also standen die Arminen mit breitem Grinsen und einer Flasche Bier auf dem Rasen und genossen – noch zurückhaltend – den besonderen Moment .

Montag, 15.06.2020, 23:09 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 23:34 Uhr
Feierbiester: Fabian Klos und Andreas Voglsammer. Foto: Starke
Feierbiester: Fabian Klos und Andreas Voglsammer. Foto: Starke

„Rein rechnerisch brauchen wir noch ein Pünktchen, aber wir werden jetzt ein oder zwei Bierchen trinken“, sagte DSC-Rekordtorjäger Fabian Klos. Um dann doch etwas weiter auszuholen, was die anstehenden Feierlichkeiten betrifft: „Wir fahren in die Stadt. Dann stellen wir Stühle auf, mit Stühlen dazwischen, damit der Mindestabstand eingehalten wird und dann stellen wir darauf die Getränke“, erklärte Klos.

28. Spieltag: DSC Arminia vs. Dynamo Dresden (4:0)

1/28
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Andreas Voglsammer, der zum 2:0 traf, musste sich nach dem Abpfiff erst einmal sammeln, wie er beim TV-Sender Sky verriet: „Wir müssen das selber erstmal verarbeiten und dann den letzten Punkt am Donnerstag holen, damit alles in trockenen Tüchern ist – und dann geben wir Gas.“

Auch Uwe Neuhaus strahlte. Mit 60 Jahren hat der DSC-Trainer sein Traumziel Bundesliga erreicht und freute sich am Donnerstagabend: „Das war ein überragendes Jahr. Wir hatten eigentlich nur Außenseiterchancen. Die Mannschaft ist im Laufe der Saison beeindruckend zusammengewachsen.“ Dann warf der Coach einen Blick über die Schulter und stellte beim Blick auf seine Bier trinkenden Spieler mit einem breiten Grinsen fest: „Ich muss gleich das Bier einsammeln, das geht so nicht.“

Präsident Hans-Jürgen Laufer sagte: „Ich bin traurig, weil keine Fans hier sind. Ansonsten bin ich überglücklich! Wir haben es geschafft, das ist sensationell!“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7451618?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Ärger wegen Termin-Chaos in NRW
Die Termine waren nicht ausgebucht, aber das System war am Ende.
Nachrichten-Ticker