Nach dem 1:0 gegen Darmstadt steht der DSC als Zweitligameister fest - mit Video
Arminia sichert sich die Radkappe

Bielefeld (WB). Nach dem vorzeitigen Aufstieg in die Fußball-Bundesliga hat sich Spitzenreiter Arminia Bielefeld am drittletzten Spieltag auch bereits die Zweitliga-Meisterschaft gesichert. Mit 1:0 (0:0) besiegte der DSC am Donnerstagabend dank eines Treffers von Manuel Prietl (52. Minute) daheim den SV Darmstadt 98.

Donnerstag, 18.06.2020, 22:29 Uhr aktualisiert: 19.06.2020, 11:50 Uhr
Der passt: Armine Manuel Prietl (Zweiter von rechts) überwindet SVD-Keeper Marcel Schuhen per Kopf. Foto: Thomas F. Starke
Der passt: Armine Manuel Prietl (Zweiter von rechts) überwindet SVD-Keeper Marcel Schuhen per Kopf. Foto: Thomas F. Starke

Noch in der Pressekonferenz am Mittwoch hatte DSC-Coach Uwe Neuhaus betont, nach dem feststehenden Aufstieg in den letzten drei Partien von ausufernden Personalrochaden absehen zu wollen. Gegen Darmstadt warf der 60-Jähruge dann aber doch kräftig die Rotationsmaschine an.

32. Spieltag: DSC Arminia vs. Darmstadt 98 (1:0)

1/34
  • Foto: Thomas F. Starke/DSC Arminia
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke/DSC Arminia
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Gleich fünf personelle Veränderungen nahm Neuhaus im Vergleich zum 4:0 am Montagabend gegen Dresden vor. Die prominenteste: Toptorjäger Fabian Klos nahm auf der Bank Platz, für ihn stürmte der Ex-Darmstädter Sven Schipplock. Ebenfalls zunächst in Reihen der Reservisten: Andreas Voglsammer und Jonathan Clauss. Neuhaus hatte damit seine komplette Angriffsreihe verändert. Stattdessen bot er neben Schipplock Reinhold Yabo und Cebio Soukou auf.

Gesichtsprellung bei Brunner

Keine vier Minuten waren in der Schüco-Arena absolviert, da hatte Soukou auch schon die Führung auf dem Fuß. Nach einem Traumpass in die Tiefe des für Joakim Nilsson (Knie-OP) in die Abwehr gerückten Stephan Salger scheiterte Soukou am stark parierenden SVD-Keeper Marcel Schuhen.

In der DSC-Defensive gab es noch einen Wechsel. Auf der linken Seite verteidigte Florian Hartherz anstelle von Anderson Lucoqui. Mitte des ersten Durchgangs sah sich Neuhaus zu einer weiteren Änderung gezwungen. Darmstadts Yannick Stark verpasste Cedric Brunner beim Zweikampf einen Schlag ins Gesicht. Der Armine verließ mit einer Schwellung das Feld. Erste Diagnose: Gesichtsprellung. Für Brunner kam Patrick Weihrauch.

In einem flotten, stellenweise giftigen Spiel, hatte Yabo nach einer Viertelstunde die nächste Chance, wieder parierte Schuhen.

„Wir wollen auf jeden Fall die Radkappe haben“, hatte Arminias Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek vor der Partie erklärt. Dafür hätte bereits ein Remis genügt. Radkappe, so wird wegen seiner speziellen Form im Fußball jener Pokal gemeint, der am Saisonende dem Zweitligameister überreicht wird. Den Aufsteig des DSC bezeichnete Rejek als „ein kleines Fußballmärchen, wenn man die Geschichte von Arminia der letzten Jahre verfolgt“.

SVD macht es dem DSC nicht leicht

Darmstadt machte es dem DSC nicht leicht. Die Gäste wurden immer forscher und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn aber war es Prietl, der die Arminen schon mal zärtlich Hand an die Radkappe legen ließ. Nach einer Hereingabe von Marcel Hartel traf der Mittelfeldakteur per Kopf zum 1:0 (viertes Saisontor).

In der Arena waren nun wiederholt deutliche „Bie-le-feld, Bie-le-feld“-Rufe zu vernehmen. Offenbar hatte sich Fans vor dem Stadion eingefunden, um trotz Corona ihrer Arminia so nah wie möglich zu sein .

Bielefeld: Ortega - Brunner (23. Weihrauch), Pieper, Salger, Hartherz - Prietl, Hartel, Seufert (84. Kunze) - Soukou (84. Clauss), Schipplock (69. Klos), Yabo (69. Voglsammer)

Darmstadt: Schuhen - Pfeiffer, Dumic, Rapp (86. Arslan) - Bader (81. Skarke), Pálsson, Holland - Y. Stark (46. Paik), Schnellhardt (66. Manu) - Heller (66. Platte), Dursun

Schiedsrichter: Benedikt Kempkes (Kruft)

Tore: 1:0 Prietl (52.)

Gelbe Karten: Schipplock (3), Yabo (5) / Dursun (4)

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7457018?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker