Zusätzliche Ehrung für Fabian Klos wahrscheinlich
Schwenken überreicht DSC die Radkappe

Bielefeld (WB/sba). Mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim am Sonntag (15.30 Uhr) beendet Bundesligaaufsteiger Arminia Bielefeld nicht nur die Saison, sondern erhält nach dem Spiel auch noch die Ehrung für die Zweitligameisterschaft. Allerdings überreicht nicht DFL-Chef Christian Seifert die Radkappe, wie der Pokal für den Meister der 2. Liga umgangssprachlich genannt wird.

Mittwoch, 24.06.2020, 03:07 Uhr aktualisiert: 24.06.2020, 08:54 Uhr
Ansgar Schwenken, DFL-Präsidiumsmitglied sowie Mitglied der DFL-Geschäftsleitung, wird den Pokal an Arminia Bielefeld überreichen. Foto: dpa
Ansgar Schwenken, DFL-Präsidiumsmitglied sowie Mitglied der DFL-Geschäftsleitung, wird den Pokal an Arminia Bielefeld überreichen. Foto: dpa

Stattdessen übernimmt Ansgar Schwenken, DFL-Präsidiumsmitglied sowie Mitglied der DFL-Geschäftsleitung, die Ehrung in der Schüco-Arena. Seifert ist als Zeremonienmeister bereits einen Tag vorher im Einsatz. Nach dem Bundesligafinale des Deutschen Meisters Bayern München beim VfL Wolfsburg überreicht der Ligaboss dem Rekordmeister und Titelverteidiger die Schale.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wartet auf Arminia-Stürmer Fabian Klos am Sonntag eine zusätzliche Ehrung. Erstmals vergibt das Fachmagazin Kicker die Torjägerkanone nicht nur an den besten Torschützen der 1., sondern auch an den treffsichersten Angreifer der 2. Liga.

Klos führt die Torjägerliste mit 20 Toren vor Manuel Schäffler (19) an. Wehen Wiesbadens Stürmer fehlt beim Saisonfinale allerdings gelbgesperrt. Eher unwahrscheinlich ist, dass die folgenden Philip Hofmann (16 Tore, Karlsruher SC) und Serdar Dursun (15, SV Darmstadt 98) Klos den ersten Platz noch abjagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464823?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker