Arminen müssen vor Mannschaftstraining negativ auf Covid-19 getestet sein – Chelsea-Talent im Blick?
Corona-Tests vor dem Trainingsstart

Bielefeld (WB/jen). Auf den Rasen geht es am Donnerstag wieder, dann ist Trainingsauftakt bei Bundesligaaufsteiger Arminia Bielefeld. Doch die Voraussetzung für das Mannschaftstraining ist die negative Testung auf das Coronavirus. Am Montag wurden die Arminen deshalb in der Praxis von Teamarzt Dr. Tim Niedergassel vorstellig, der den Profis und dem Trainerteam einen Rachen- und Nasenabstrich entnahm.

Montag, 03.08.2020, 21:00 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 21:04 Uhr
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke

Vor dem Auftakt am Donnerstag bittet Coach Uwe Neuhaus seine Spieler auch noch zum obligatorischen Laktattest. Die Ergebnisse geben Auskunft darüber, ob sich die Kicker im Urlaub an ihre Trainingspläne gehalten haben. Zudem dienen die Resultate der Belastungssteuerung. Derweil soll der DSC an der Ausleihe eines Talents des FC Chelsea interessiert sein. Conor Gallagher ist ein 20-jähriger Mittelfeldspieler (defensiv und offensiv einsetzbar), der bei den Blues bis 2022 unter Vertrag steht. Neben Arminia sollen auch der FC Schalke und Mainz 05 ein Auge auf Gallagher geworfen haben. Das berichtet die „Sun“. In der vergangenen Saison war er an die Zweitligisten Charlton und Swansea ausgeliehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519488?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker