Entgangene Einnahme tut dem DSC weh
Arminia-Sportchef Arabi: „Das war indiskutabel“

Bielefeld (WB). Nach dieser Darbietung fällt es bei Arminia Bielefeld allen Beteiligten schwer, zur Tagesordnung überzugehen. Das Pokal-Aus am Montagabend beim Viertligisten Rot-Weiss Essen (0:1) hat tiefe Spuren hinterlassen . Auch Samir Arabi, Sport-Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten, ist schockiert.

Donnerstag, 17.09.2020, 03:00 Uhr
Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi ärgert sich massiv über das Ausscheiden im DFB-Pokal. Foto: Thomas F. Starke
Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi ärgert sich massiv über das Ausscheiden im DFB-Pokal. Foto: Thomas F. Starke

„Keine Ideen, kein Esprit, keine Laufbereitschaft, keine Bereitschaft, sich und dem Gegner weh zu tun – davon war in Essen bei uns nichts vorhanden. Dabei sind das die Basistugenden von der Bundesliga bis in die Kreisliga“, kritisiert der 41-Jährige.

Auch Trainer Uwe Neuhaus ( „Absolute Unverschämtheit“ ) und Kapitän Fabian Klos ( „Schulnote 6“ ) hatten zuvor bereits kein gutes Haar an Arminias Auftritt gelassen. „Man wird auch niemanden finden, der zu einer anderen Meinung kommt“, sagt Arabi.

Nach Ansicht des Sport-Geschäftsführers war der Auftritt „indiskutabel – und zwar von dem Moment an, in dem die Mannschaft den Platz betreten hat“. Einmal in Fahrt, legt Arabi nach: „Egal ob neuer oder alter Spieler – das war die mit Abstand schlechteste Leistung in den vergangenen 18 Monaten.“

Was den Sportchef besonders ärgert: Für den Einzug in die zweite Runde hätte der DSC eine stolze Prämie kassiert . „Als Verein sind wir natürlich extremst enttäuscht, auch weil wir wissen, wie viel Geld man im Pokal verdienen kann“, sagt Arabi. Geschätzte 270.000 Euro hätte der Deutsche Fußball-Bund an den DSC überwiesen, der mit weiteren Pokal-Erfolgen noch die Chance auf zusätzliches Geld gehabt hätte. Gerade in der jetzigen Zeit wäre dies eine gute Möglichkeit gewesen, coronabedingte Einnahmeverluste auszugleichen. So aber streicht RW Essen das Geld ein. „Das hatte – und da kann ich auch für Markus Rejek (Arminias kaufmännischer Geschäftsführer) sprechen – mindestens eine schlaflose Nacht zur Folge“, betont Arabi.

„Dieses Geld fehlt uns nun“

Arminia hätte die Prämie gut nutzen können, um die geplante Verpflichtung eines Mittelfeldspielers umzusetzen. „Dieses Geld fehlt uns nun“, sagt Arabi, „das erschwert unser Vorhaben, auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv zu werden“. Bekanntlich sind die Bielefelder an Sebastian Vasiliadis vom SC Paderborn interessiert. Die Ablöseforderung des Zweitligisten ist den Arminen aber zu hoch.

Trainer Neuhaus erwartet, dass die Ostwestfalen zum Bundesligastart am Samstag um 15.30 Uhr beim Vorjahresneunten Eintracht Frankfurt ein gänzlich anderes Gesicht zeigen werden. Das hofft auch Arabi, der betont: „Samstag ist ein anderer Wettbewerb. Die Mannschaft hat sich dieses Spiel mehr als verdient. Trotz des Ausscheidens sage ich: Man darf sich auf dieses Spiel freuen.“

6500 Fans haben die Frankfurter gegen Arminia im Rücken. Die Eintracht-Anhänger gelten als äußerst inbrünstig. Arabi fordert, dass sich der DSC als Außenseiter in der Deutsche-Bank-Arena dennoch nicht versteckt: „Brust raus, Ärmel hoch. Wir müssen uns dort zur Wehr setzen.“ Sonst droht direkt die nächste Pleite.

Kommentare

DJTom72  schrieb: 17.09.2020 09:11
Die Leistung....
....am Montag war indiskutabel. Selbst wenn es 2 Elfmeter hätte geben müssen, oder sagen wir wenigstens einen davon, muss man bei einem Viertligisten gewinnen! Kein Biss aus der Vorsaison zu sehen, Klos hoffentlich nur dieses Mal ein Totalausfall. Das Frankfurt-Spiel ist jetzt schon richtungsweisend, 1 Punkt wären so wie gefühlte 3....
Daumen drücken
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587618?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker