Arminias Trainer Neuhaus sieht Pokal-Aus als abgehakt an – Sportchef Samir Arabi zu Gast im ZDF-Sportstudio
„Ich werde jetzt nicht alles über den Haufen werfen“

Bielefeld (WB). Keine Frage, die Bundesliga-Vorfreude bei Arminia Bielefeld ist nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Viertligisten Essen mindestens mal getrübt. Dennoch ist Trainer Uwe Neuhaus überzeugt, dass das Spiel für seine Mannschaft abgehakt ist.

Donnerstag, 17.09.2020, 14:17 Uhr aktualisiert: 17.09.2020, 14:38 Uhr
Uwe Neuhaus ist von einem guten Auftritt seiner Mannschaft in Frankfurt überzeugt. Foto: Thomas F. Starke
Uwe Neuhaus ist von einem guten Auftritt seiner Mannschaft in Frankfurt überzeugt. Foto: Thomas F. Starke

Nach dem 0:1 in Essen hatte der Coach selbst Zweifel geäußert, ob die Pokal-Schmach womöglich auch Auswirkungen auf den Ligastart bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr) haben könnte : „Die Mannschaft weiß, dass sie ein anderes Gesicht zeigen muss. Ob sie das auch vom Kopf her kann mit diesem Spiel im Nacken, wird man dann sehen.“ Am Donnerstag zeigte sich der Trainer vor seinem ersten Bundesligaspiel als Coach überzeugt, dass das Thema kein Thema mehr sei: „Ich habe keine Zweifel. Das Pokalspiel ist abgehakt. Das kann man nicht drei Tage mit rumschleppen. Das Thema war nach dem Training am Dienstag erledigt.“

Die Mannschaft werde sich bei der Bundesliga-Rückkehr nach mehr als elf Jahren im Gegensatz zum Pokalspiel verändern kündigte Neuhaus an: „Aber ich werde jetzt nicht alles über den Haufen werfen. Das hängt nicht alles von einem Spiel ab.“

Sport-Geschäftsführer Samir Arabi zeigte sich ebenfalls überzeugt, dass der DSC mit Selbstvertrauen beim Erstligacomeback antreten wird: „Wir müssen nicht in gebückter Haltung antreten, nur weil wir mal ein Spiel verloren haben. Die Vorfreude ist da, alles andere wäre schlimm.“

Arabi dürfte ganz besonders auf einen positives Ausgang des Spieltags hoffen. Am Abend nach dem Spiel ist der Sportchef als Gast im Aktuellen Sportstudio im ZDF (23.30 bis 0.55 Uhr). Moderatorin wird Dunja Hayali sein. Am Ende der Sendung darf Arminias Manager dann auch an der legendären Torwand antreten. „Ziel ist es, sechs Mal die Torwand zu treffen“, scherzte Arabi am Donnerstag und legte nach: „Und ich meine damit nicht, sechsmal durch die Löcher zu schießen.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7588848?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker