Arminias Neuer trainiert individuell – Inzidenzwert in Bielefeld steigt
Maier macht mit – ohne Fans gegen Bayern?

Bielefeld (WB/jen). Arminia Bielefelds am letzten Tag der Transferperiode ausgeliehener Neuzugang Arne Maier trainiert seit Freitag in Bielefeld. Zunächst hielt sich der 21-Jährige, der noch im Trikot von Hertha BSC eine Innenbanddehnung erlitt, individuell fit. Seit Montag arbeitet der Mittelfeldspieler auch auf dem Trainingsgelände, er absolvierte Teile des Mannschaftstrainings und übte ansonsten unter Anleitung von Athletikcoach Reinhard Schnittker.

Dienstag, 13.10.2020, 20:00 Uhr
Arne Maier beim individuellen Training am Dienstag. Foto: Thomas F. Starke
Arne Maier beim individuellen Training am Dienstag. Foto: Thomas F. Starke

Ein Einsatz im Bundesligaspiel am Samstag (18.30 Uhr, Schüco-Arena) gegen Bayern München ist aber unrealistisch. Gleiches gilt für Angreifer Andreas Voglsammer, der am Dienstag auf dem Trainingsgelände sein individuelles Programm absolvierte. Der 28-Jährige fällt mit einem Haarriss im Fuß noch einige Wochen aus. Ob er in 2020 noch zum Einsatz kommt, ist offen.

Ebenso offen ist, ob das Spiel gegen München vor Zuschauern stattfindet. Die Neuinfektionsrate in den letzten sieben Tagen ist (Stand Dienstag, 10 Uhr) auf 30,2 gestiegen, am Vortag lag diese bei 24,8. Bei einem Wert ab 35 würde das Spiel gegen die Bayern vor leeren Rängen ausgetragen werden müssen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7630858?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker