Arminias Stürmer hat Boateng und Hummels bei der WM 2014 „richtig abgefeiert“
Klos spielt gegen seine „Helden“

Bielefeld (WB/jen). Wie der Großteil seiner Mitspieler hatte auch Fabian Klos (32) vor dieser Saison noch keine Bundesliga-Erfahrung. Die Arminen versichern oft, sie freuen sich auf jedes einzelne Spiel. Doch Klos gibt gerne zu, dass das Spiel gegen den FC Bayern ein besonderes ist, ebenso wie das zwei Wochen später gegen Borussia Dortmund. Gerade auch wegen zwei Innenverteidigern.

Freitag, 16.10.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 16.10.2020, 14:40 Uhr
Arminias Kapitän Fabian Klos freut sich auf besondere Zweikämpfe. Foto: Thomas F. Starke
Arminias Kapitän Fabian Klos freut sich auf besondere Zweikämpfe. Foto: Thomas F. Starke

„Ich freue mich grundsätzlich auf jeden, weil ich von jedem noch was lernen kann. Aber ehrlicherweise habe ich 2014, als wir mit Bielefeld gerade wieder in die 3. Liga abgestiegen waren, Mats Hummels (BVB) und Jerome Boateng (München) bei der WM richtig abgefeiert. Das waren meine Helden. Dass ich jetzt höchstwahrscheinlich gegen beide spielen darf und beide meine direkten Gegenspieler sein werden: Da hab ich schon Bock drauf“, sagte Klos in einem „Spox“-Interview.

Gegen Boateng und die Bayern tritt Klos mit Arminia an diesem Samstag (18.30 Uhr, Schüco-Arena) an, gegen Hummels und Dortmund am 31. Oktober (15.30).

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7634244?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker