Nach der Absage des SCP scheitert auch der zweite DSC-Testspielversuch
Coronafälle: Arminia-Test gegen Braunschweig fällt aus

Bielefeld -

Erst machte der SC Paderborn einen Rückzieher, nun musste Eintracht Braunschweig ein geplantes Testspiel gegen Arminia Bielefeld absagen. Der Grund: zwei Coronafälle beim Zweitligisten.

Donnerstag, 12.11.2020, 12:16 Uhr
Trainer Uwe Neuhaus und die Arminia treten nun doch nicht zum Test gegen Eintracht Braunschweig an.
Trainer Uwe Neuhaus und die Arminia treten nun doch nicht zum Test gegen Eintracht Braunschweig an. Foto: Thomas F. Starke

 

Die Absage teilte die Eintracht am Donnerstag auf ihrer Webseite mit. „Zwei Eintracht-Profis wurden am gestrigen Mittwochabend positiv auf das COVID 19-Virus getestet. Beide Spieler, die aktuell verletzungsbedingt nicht am Trainingsbetrieb der Mannschaft teilnehmen, sind aktuell symptomfrei und befinden sich in häuslicher Isolation. Vorsorglich haben sich auch zwei weitere Spieler sowie zwei Mitglieder des Funktionsteams in Quarantäne begeben“, heißt es auf der Klub-Homepage. Alle weiteren Testergebnisse hätten am Mittwoch ein negatives Resultat gehabt.

Damit fällt bereits der zweite Testspiel-Versuch des DSC in dieser Länderspielpause ins Wasser. Ursprünglich wollte der Bundesligist, der zuletzt fünfmal in Folge in der Liga verloren hatte, gegen den SC Paderborn spielen. Doch der SCP sagte das Spiel wieder ab, ums einen Profis ein wenig mehr Regeneration gönnen zu können. Nun musste Braunschweig wegen der zwei Corona-Fälle einen Rückzieher machen.

Damit fällt auch ein mögliches Comeback des lange am Fuß verletzten Andreas Voglsammer aus. Der Angreifer sollte im Test gegen Eintracht Braunschweig eigentlich Spielpraxis sammeln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7674793?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker