Arminias Innenverteidiger hat sich eine Zerrung zugezogen
Pieper fällt aus

Bielefeld -

Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld muss im Heimspiel am Samstag gegen Mainz 05 auf Amos Pieper verzichten.

Mittwoch, 02.12.2020, 17:15 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 17:20 Uhr
Arminias Innenverteidiger Amos Pieper fehlt im Spiel am Samstag gegen Mainz.
Arminias Innenverteidiger Amos Pieper fehlt im Spiel am Samstag gegen Mainz. Foto: Thomas F. Starke

Der Innenverteidiger hat sich am vergangenen Samstag, bei der 1:2-Niederlage in Leipzig, eine Oberschenkelzerrung zugezogen. Das teilte der DSC am Mittwochnachmittag mit. Pieper hatte beim Spiel in Leipzig nach einem Foul an RB-Angreifer Alexander Sörloth, der einen Elfmeter zugesprochen bekam, sofort signalisiert, dass er ausgewechselt werden müsse. „In der Aktion vor dem Strafstoß hatte er sich bei einer Grätsche eine leichte Blessur muskulärer Natur zugezogen. Bei der Elfmeterszene hat er dann einen kleinen Stich gemerkt“, hatte DSC-Trainer Uwe Neuhaus kurz nach der Partie erklärt. Eine MRT-Untersuchung gab am Mittwoch Aufschluss über die Art der Verletzung. Glück im Unglück für Pieper, dass er „nur“ eine Zerrung erlitten hat und keinen Muskelfaserriss. Denn dann müsste er aller Voraussicht nach länger pausieren. So hofft der 22-Jährige, beim Spiel in Freiburg (12. Dezember) wieder zur Verfügung zu stehen. Gegen Mainz dürfte Joakim Nilsson für Pieper in die Innenverteidigung neben Mike van der Hoorn rücken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705329?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Ab heute Vergabe der Impf-Termine
Das Impfzentrum für den Kreis Paderborn ist in Salzkotten in der Sälzerhalle.
Nachrichten-Ticker