Die Stimmen zum Arminia-Sieg gegen Mainz 05
„Haben eiskalt zugeschlagen“

Bielefeld -

Arminia Bielefeld ist mit einem Sieg in den Monat der Wahrheit gestartet. Nach dem 2:1 (2:0) am Samstag über Mainz 05 äußerten sich die Protagonisten zum Spiel.

Samstag, 05.12.2020, 18:40 Uhr aktualisiert: 05.12.2020, 18:44 Uhr
Nicht zu halten: Armine Ritsu Doan
Nicht zu halten: Armine Ritsu Doan Foto: Thomas F. Starke

DSC-Trainer Uwe Neuhaus wagte auch gleich noch einen Ausblick auf die kommende Partie am nächsten Samstag, 15.30 Uhr beim SC Freiburg. Im Anschluss folgen für den DSC im Dezember noch die Partien gegen den FC Augsburg und beim FC Schalke 04. Hier aber erst einmal die Stimmen zum so wichtigen Dreier im Kellerduell gegen Mainz:

 

Uwe Neuhaus, Trainer DSC Arminia: „Das war definitiv ein ganz wichtiger Sieg. Wir haben in der ersten Halbzeit zweimal eiskalt zugeschlagen. Mit dem 1:2 fängst du noch mal an zu zittern. Ich glaube, dass die Wochen der Wahrheit erst im nächsten Jahr kommen werden. Wir haben noch 24 Spiele, das wird noch richtig spannend. Spiele in Freiburg sind nie ein Zuckerschlecken. Das wird ein Fight auf Biegen und Brechen.“

 

Jan-Moritz Lichte, Trainer FSV Mainz 05: „Das ist ein bitteres Ergebnis. Wir sind sehr, sehr gut in das Spiel reingekommen, strahlen direkt Torgefahr aus, haben beim Stand von 0:0 zwei Großchancen. Wenn wir die nutzen, haben wir eine ganz andere Situation für den Rest des Spiels. Aber wir machen die Tore nicht. Sehr ärgerlich.“

 

Manuel Prietl, Arminias Torschütze zum 1:0: „Nach sieben Niederlagen ist es sehr hart wieder in die Spur zu kommen, aber wir haben es geschafft. In der zweiten Halbzeit haben wir es versäumt das dritte Tor zu machen, so wird es noch mal knapp. Am Ende war es ein verdienter Sieg für uns. Wir haben vor der Saison gesagt, dass wir über den Teamgeist kommen wollen. In den letzten Wochen haben wir gezeigt, dass wir eine richtig gute Mannschaft sind, in der keiner mit dem Finger auf den anderen zeigt. Das ist extrem wichtig, um da unten rauszukommen.“

 

Ritsu Doan, Arminias Torschütze zum 2:0: „Wir sind froh über die drei Punkte, ich freue mich über mein Tor und die Torvorlage. Das sind jetzt sehr wichtige Spiele. Wir haben drei Punkte, das bringt die Überzeugung zurück auch für die nächsten Partien.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7710319?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Längerer Lockdown absehbar - kommt die Ausgangssperre?
Ein menschenleerer Platz ist am Abend in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker