Arminias früherer Spieler stirbt mit nur 62 Jahren
Trauer um Uli Büscher

Bielefeld -

Der frühere Arminia-Profi Ulrich „Uli“ Büscher ist tot. Er starb nach langer schwerer Krankheit in der Nacht zu Donnerstag im Alter von nur 62 Jahren.

Donnerstag, 31.12.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 31.12.2020, 16:08 Uhr
Immer mit vollem Einsatz: So kannten und liebten die Arminia-Fans ihren Uli Büscher (rechts).
Immer mit vollem Einsatz: So kannten und liebten die Arminia-Fans ihren Uli Büscher (rechts). Foto: imago

 Auch der DSC Arminia trauert um seinen früheren Spieler. So heißt es auf der Internetseite des Fußball-Bundesligisten: „Der gebürtige Bielefelder mit dem markanten Schnäuzer war in den 80er Jahren Publikumsliebling auf der Alm und spielte fast seine ganze Karriere für den DSC. Auf dem Feld gab der Defensivspieler stets 100 Prozent, was ihn bei Mitspielern und Fans äußerst beliebt machte. Unvergessen sind die zahlreichen ‘Uliiiiii‘-Rufe aus dem Bielefelder Rund, wenn Stadionsprecher Lothar Buttkus die Mannschaftsaufstellung vorlas oder Büscher mit dem Ball am Fuß über den Platz marschierte. Doch auch außerhalb des Platzes war Uli ein – im wahrsten Sinne – ganz feiner Kerl. Seine größte Freude bestand darin, anderen zu helfen. Dies tat er in verschiedenen Einrichtungen bis kurz vor seinem Tod, wo andere Menschen von seinem großen Herz profitierten. Unser herzliches Beileid und unser tiefes Mitgefühl gelten in diesen Stunden seiner Familie und seinen Freunden. Der DSC Arminia Bielefeld wird Ulrich Büscher stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Büscher spielte zwischen 1980 und 1985 in der Bundesliga 91 Mal für den DSC. Seine Karriere hatte er beim SC Bielefeld 04/26 begonnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7746639?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Brinkhaus: „Die Union hat in OWL auch eine konservative Handschrift“
Ralph Brinkhaus (CDU) aus OWL ist Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag.
Nachrichten-Ticker