Arminen kämpfen bis zur Erschöpfung und retten den Sieg über die Zeit
„Die Truppe gibt ihr letztes Hemd“

Leverkusen (WB) -

Es ging einfach nicht mehr. Anderson Lucoqui hatte es nach seinem ersten Krampf noch einmal versucht, doch ein paar Minuten später musste der Bielefelder Linksverteidiger doch vom Platz. Von Jens Brinkmeier
Montag, 15.03.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 15.03.2021, 03:00 Uhr
Sinnbildlich: Von Krämpfen geplagt musste Anderson Lucoqui (Mitte) das Feld verlassen.
Sinnbildlich: Von Krämpfen geplagt musste Anderson Lucoqui (Mitte) das Feld verlassen. Foto: Thomas F. Starke
 Wie alle seine Mitspieler hatte der Armine bis zuletzt alles gegeben. In der 76. Minute war Schluss für Lucoqui, der in den vergangenen neun Spielen gar nicht zum Einsatz gekommen war und zuletzt am 12. Dezember in der Startelf gestanden hatte. Trainer Frank Kramer sagte: „Diese Truppe gibt ihr letztes Hemd für Arminia! Der Andi war schlicht am Limit. Er hat alles auf den Platz geworfen. Er hat relativ früh einen Krampf bekommen, der hat sich nicht gelöst. Irgendwann war der Akku leer.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7867330?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7867330?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Der Nahost-Konflikt - ein Kampf um Land und Sicherheit
Raketen werden im südlichen Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker