Arminia fühlt sich für das nächste schwere Spiel gegen Leipzig gewappnet
Ein Sieg mit Signalwirkung

Bielefeld -

So weit oben in der Tabelle haben die Fans ihre Arminia schon lange nicht mehr gefunden. Zum ersten Mal seit dem 18. Spieltag rangieren die Ostwestfalen in der Fußball-Bundesliga wieder über dem Strich. Platz 15. Mit dem 2:1-Erfolg bei Bayer Leverkusen hat der DSC im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ein starkes Signal gesendet. Von Dirk Schuster
Montag, 15.03.2021, 20:15 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 15.03.2021, 20:15 Uhr
Arne Maier bot in Leverkusen seine bisher beste Leistung im Bielefelder Trikot.
Arne Maier bot in Leverkusen seine bisher beste Leistung im Bielefelder Trikot. Foto: Thomas F. Starke
Die Konkurrenz im Tabellenkeller weiß ab sofort, dass auch die Bielefelder für Überraschungen gut sind. Zum ersten Mal seit dem Aufstieg im Sommer ist es dem DSC gelungen, eines der Topteams zu besiegen. Unplanmäßige Erfolge wie diese erhöhen die Wahrscheinlichkeit auf den Ligaerhalt signifikant. Sie nehmen den Druck des unbedingten Gewinnen-Müssens vor Partien wie dem Keller-Showdown am übernächsten Spieltag beim Vorletzten Mainz 05 (Samstag, 3. April). Und sie verleihen den Spielern jenes Selbstbewusstsein, das es braucht, um auch in vermeintlich aussichtslose Aufeinandertreffen wie dem mit Titelkandidat RB Leipzig (Freitag, 20.30 Uhr) das Gefühl mitzunehmen: Wir sind nicht chancenlos.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7868778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7868778?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
39,1 Prozent in OWL geimpft
Mit einer Impfquote von 42,4 Prozent hat der Kreis Höxter den höchsten Anteil an Erstimpfungen in OWL. Das Archivfoto zeigt das Impfzentrum in Brakel.
Nachrichten-Ticker