Arminias Japaner hat sich gegen Leipzig eine Gehirnerschütterung zugezogen
Doan nicht zur Nationalelf

Bielefeld -

Bei einem Zusammenprall im Heimspiel gegen Leipzig hat sich Arminia Bielefelds Offensivspieler Ritsu Doan eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen.

Sonntag, 21.03.2021, 12:34 Uhr aktualisiert: 21.03.2021, 12:36 Uhr
Ritsu Doan wird wegen seiner Gehirnerschütterung beobachtet.
Ritsu Doan wird wegen seiner Gehirnerschütterung beobachtet. Foto: Thomas F. Starke

Das führt laut DSC-Mitteilung zu einer Überwachungsnotwendigkeit und zu einem Ausfall von voraussichtlich sieben Tagen. Doan wird durch das Arminia-Ärzteteam regelmäßig kontrolliert. Eine Teilnahme an den Testspielen der japanischen U24-Nationalmannschaft, nicht zuletzt auch wegen des langen Fluges, sei nach Absprache mit dem japanischen Nationalärzteteam abgesagt worden. Hier stehe Dr. Andreas Elsner, Leitender Mannschaftsarzt des DSC Arminia Bielefeld, in engem Kontakt mit den japanischen Kollegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7878554?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
39,1 Prozent in OWL geimpft
Mit einer Impfquote von 42,4 Prozent hat der Kreis Höxter den höchsten Anteil an Erstimpfungen in OWL. Das Archivfoto zeigt das Impfzentrum in Brakel.
Nachrichten-Ticker