DSC-Sport-Geschäftsführer könnte in Frankfurt der Bobic-Nachfolger werden
Von Arminia zur Eintracht? Das sagt Samir Arabi

Bielefeld (WB) -

Muss sich der DSC Arminia nach einem neuen Sport-Geschäftsführer umsehen? Nach zehn gemeinsamen Jahren könnten sich im Sommer die Wege von Arminia Bielefeld und Samir Arabi trennen. Wie berichtet hat Bundesligakonkurrent Eintracht Frankfurt den 42-Jährigen auf dem Zettel. Jetzt hat sich Arabi geäußert. Von Dirk Schuster
Montag, 22.03.2021, 15:09 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.03.2021, 15:09 Uhr
Samir Arabi (42)
Samir Arabi (42) Foto: Thomas F. Starke
„Meine Gedanken gehören aktuell ganz klar nur dem DSC Arminia“, sagte der Sportchef, der am Donnerstag sein zehnjähriges Dienstjubiläum bei den Ostwestfalen feiert, am Montag. “Wir kämpfen gerade als gesamter Verein mit aller Kraft darum, in der Bundesliga zu bleiben. Deshalb konzentriere auch ich mich hier und jetzt mit allem, was ich habe, darauf, dieses ambitionierte Ziel im Saisonendspurt gemeinsam mit allen Beteiligten zu erreichen.“ Einen Wechsel schließt Arabi damit nicht aus. Die Eintracht ist zum Ausschauhalten gezwungen, weil der aktuelle Sportvorstand Fredi Bobic trotz eines Vertrages bis 2023 angekündigt hat, den aktuellen Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga am Saisonende verlassen zu wollen. Bobic wird mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Neben Arabi sollen die Frankfurter laut „Kicker“ auch die Namen Markus Krösche (RB Leipzig) und Jonas Boldt (Hamburger SV) auf dem Zettel haben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7880113?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7880113?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker