Arminias Abwehr wackelt in Mainz – Freitag wird Pieper spielen
Chance bedingt genutzt

Bielefeld (WB) -

Arminias Trainer Frank Kramer hatte sich früh festgelegt: Nachdem klar war, dass den Bielefeldern im Kellerduell beim FSV Mainz 05 ihr Abwehrchef Amos Pieper gelbgesperrt fehlen würde, lobte Kramer den Niederländer Mike van der Hoorn als „erfahrenes Schlachtross“ und stellte ihn in der Viererkette an die Seite von Joakim Nilsson. Von Jens Brinkmeier
Mittwoch, 07.04.2021, 03:24 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.04.2021, 03:24 Uhr
Mike van der Hoorn droht seinen gerade erst eingenommenen Platz schon wieder zu verlieren.
Mike van der Hoorn droht seinen gerade erst eingenommenen Platz schon wieder zu verlieren. Foto: Thomas F. Starke
Doch das Duo konnte in Mainz überhaupt nicht überzeugen. Nilsson leistete sich einige böse Abspielfehler, van der Hoorn verursachte den Strafstoß, der zum 0:1 führte (Endstand 1:1).
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903619?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7903619?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F
Abitur mit Handicap
Erschwerte Bedingungen: Die Masken müssen auch bei den Prüfungen getragen werden.
Nachrichten-Ticker