Lena Goeßling spricht im Hotel Klosterpforte in Marienfeld mit Redakteur Florian Weyand. Foto: Wolfgang Wotke

Fußball Lena Goeßling: »Nach der WM kann für mich Schluss sein«

Martina Voss-Tecklenburg leitet bei den Deutschen Fußballfrauen einen Umbruch ein. Talente drängen in den Kader. Auf die 33-Jährige Lena Goeßling will die Bundestrainerin aber nicht verzichten. mehr...


Hans-Werner Schapansky (am Ball) macht im Spiel gegen die Bulldogs drei Punkte. Das Bild zeigt ihn im Spiel gegen Rahden. Foto: Teckentrup

Basketball Wombats zünden den Turbo

Nach der herben 41:93-Pleite in der Vorwoche haben die Bezirksliga-Basketballer des FC Stukenbrock nun etwas Wiedergutmachung geleistet. mehr...


Trainer Dennis Brinkmann und sein Bruder Tim (Sportlicher Leiter) sind beim FC Gütersloh zurückgetreten. Foto: Henrik Martinschledde

Fußball FCG: »Brinkmänner« treten zurück

Tim und Dennis Brinkmann sind beim FC Gütersloh zurückgetreten. Der Fußball-Oberligist hat ein Angebot der beiden 40-jährigen Zwillinge angenommen, sich von ihren Ämtern als Trainer und Sportlicher Leiter zurückzuziehen. mehr...


Freie Schussbahn: Christoph Harbert fliegt in den Sendener Kreis. Da staunt auch Benny Martinez, Isselhorsts bester Schütze. Foto: Wolfgang Wotke

Handball Sieg mit Slapstick-Einlagen

Benjamin Martinez kann nach seinem Tor nicht mehr stoppen und klettert die halbe Hallenwand hoch: Es ist einer der spaßigen Szenen, die sich beim 29:22 des TV Isselhorst über den ASV Senden in der Handball-Verbandsliga ereignet haben. mehr...


Angreiferin Isabelle Wolf erzielt am Sonntag mit einem kuriosen Tor das 1:0 für den FSV Gütersloh bei Hessen Wetzlar. Foto: Wolfgang Wotke

Fußball 1:0 Marke Piplica – FSV verlässt Abstiegsplätze

Kennen Sie noch Tomislav Piplica? Der Ex-Cottbuser hat es in der Fußball-Saison 2001/2002 zu zweifelhafter Berühmtheit gebracht, als er einen hohen Ball ins eigene Tor köpfte. Ein ähnlicher Treffer hat in der 2. Frauen-Bundesliga dem FSV Gütersloh ein 1:0 (0:0) in Wetzlar beschert. mehr...


Hoffen auf den Aufschwung: Unter Trainer Steffen Enge soll es mit dem FSV Gütersloh in Wetzlar aufwärts gehen. Foto: wolfgang Wotke

Fußball Überlebenskampf am Wetzlarer Klosterwald

An das Hinspiel gegen den FSV Hessen Wetzlar erinnern sie sich beim FSV Gütersloh wirklich nicht gern zurück. Am 16. September 2018 setzte es gegen den Aufsteiger in der 2. Frauenfußball-Bundesliga eine 1:2-Heimpleite, Marina Hermes zog sich einen Kreuzbandriss zu und Präsident Sebastian Kmoch ahnte schon damals: »Auf uns kommt eine mega-schwierige Saison zu.« mehr...


Im ersten Heimspiel des Jahres will Matthäus Wieckowicz (rechts) mit dem FC Gütersloh gleich alle drei Punkte im Heidewald behalten. Zu Gast ist die Mannschaft des SV Schermbeck. Foto: Wolfgang Wotke

Fußball Die Fahrtrichtung: nur noch geradeaus

Die meist unterhaltsamen Presse-Gespräche mit Dennis Brinkmann vor den Spielen seines FC Gütersloh führt der Fahrschul-Lehrer in der Regel aus dem Auto heraus – während einer Fahrstunde. Zwischendurch gibt es immer mal wieder Anweisungen an den Führerschein-Anwärter neben ihm. Ein Klassiker: »Wir fahren links!« mehr...


Die neu formierte Gruppe des TuS Friedrichsdorf zeigt in der Freien Wettkampfklasse eine moderne Choreografie mit fünf Bällen. Foto: Wolfgang wotke

Rhythmische Sportgymnastik Für das »Heimspiel« qualifiziert

Ein volles Feld, starke Leistungen und ein langer Wettkampftag: Mit etwa 60 Teilnehmerinnen aus fünf Vereinen ist der Jahresauftakt der Rhythmischen Sportgymnastik mit der Meisterschaft im Minden-Ravensberger Turngau einer der größten in ganz Westfalen. mehr...


Marienfelder Urgestein: Heinrich Becker (rechts) wird von Klubboss Jürgen Garnschröder für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Markus Nieländer

SW Marienfeld 70 Jahre »Mister Schwarz-Weiß«

Zwischen 1956 und 1961 gehörte Heinrich Becker zur Meistermannschaft, die dreimal den Fußball-Kreismeistertitel gewann. Mit Schwarz-Weiß Marienfeld hat der heute 84-Jährige schon so einiges erlebt. Kein Wunder, schließlich ist er seinem Verein ja auch schon seit mehr als 70 Jahre lang treu. mehr...


Für langjährige Mitgliedschaft im Reiterverein Sundern-Spexard werden Manfred Schulte (von links), Anton Holtkamp, Hans-Gerd Junker, Carola Nüßing, Anne Flöttmann, Kathrin Hartmann, und Bernhard Weßling geehrt. Foto: Markus Schumacher

Versammlung Finanziell und sportlich stark

Der Reiterverein Sundern-Spexard wächst wieder und investiert in seine Anlage auf dem Hof Frenz. Die Zahl der Mitglieder stieg um 21 auf jetzt 445 und im vergangenen Geschäftsjahr wurden 16.573,21 Euro investiert. mehr...


1 - 10 von 1393 Beiträgen