Mi., 14.08.2019

Tennis: Blau-Weiß Halles Damen müssen verzichten – Kompromiss soll Basis für Leistungssport retten Ab- statt Aufstieg: nur noch Westfalenliga

Thorsten Liebich übernimmt auch weiterhin Verantwortung für Halles Topteams – künftig aber nur in der Westfalenliga.

Thorsten Liebich übernimmt auch weiterhin Verantwortung für Halles Topteams – künftig aber nur in der Westfalenliga. Foto: Sören Voss

Von Gunnar Feicht

Halle (WB). Nach wochenlangen Verhandlungen hinter den Kulissen ist beim Tennisclub Blau-Weiß Halle die Entscheidung über die sportliche Zukunft der beiden ersten Mannschaften gefallen: Das Damenteam kann den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord nicht wahrnehmen und wird aus wirtschaftlichen Gründen 2020 auch nicht in der Regionalliga antreten, sondern soll – ebenso wie die sportlich abgestiegene Herrenmannschaft – in der Westfalenliga auflaufen. Das hat der geschäftsführende Vorstand des Clubs beschlossen.

»Wir haben eine Kompromisslösung gefunden, die dem Leistungssport auch weiterhin eine Perspektive gibt, die aber das wirtschaftliche Risiko für den Verein mit Breitensport und Jugendarbeit minimiert.« So kommentierte Teamchef Thorsten Liebich, im Clubvorstand zugleich stellvertretender Vorsitzender Sport, am Mittwochabend den Beschluss. Die Vereinsmitglieder wurden per E-Mail informiert.

Am Ende der Bundesligasaison 2018 hatte der Club bereits das »Gerry Weber Team« im Zuge der Krise beim Modekonzern aus der Herren-Eliteklasse abgemeldet. Jetzt zieht sich die Gerry Weber Management & Event GmbH & Co. OHG komplett aus der Kooperation in Sachen Vermarktung der beiden Top-Mannschaften und Spielerverträge zurück. Neuer Partner des Vereins mit Blick auf die künftigen Westfalenliga-Teams ist die DaLi Sports Management GbR, die von Thorsten Liebich und Jörg Dausendschön betrieben wird und kürzlich zum Beispiel das renommierte Nationale Jüngstenturnier im Lipperland ausgerichtet hat.

Wegen dieser Verbindung hat Liebich bei der Entscheidung sein Stimmrecht als Vorstandsmitglied nicht ausgeübt. Der Verzicht auf die 2. Liga tut dem Motor vieler Haller Mannschaftserfolge in den vergangenen Jahren vor allem für die erfolgreichen Spielerinnen leid. Unter Abwägung aller Aspekte steht er aber voll hinter dem aktuellen Kompromiss: »Die Gespräche haben sich zwischen 2. Bundesliga und völligem Verzicht auf Leistungssport bewegt. Jetzt haben wir eine Basis, auf der man versuchen kann, weiter leistungsbezogen zu arbeiten und wieder Ambitionen zu entwickeln. Dafür bemühen wir uns zunächst, die langjährigen Stützen mit enger Bindung an den Verein wie Christopher Koderisch, Lennart Zynga, Derya Turhan und andere zu halten. Das Ziel ist, wieder etwas aufzubauen.« Ob einzelne Positionen der Mannschaften mit leistungsstarken Ausländern besetzt werden können, müsse man jetzt in Ruhe prüfen.

Kommentar

Als die Spvg. Steinhagen vor 25 Jahren ihre Profimannschaften vom Spielbetrieb der Tischtennis-Bundesliga abmeldete, war der Vereinsname von einem Tag auf den anderen von der leistungssportliche Landkarte der Sportart verschwunden. Damit es dem fünffachen Deutschen Mannschaftsmeister TC Blau-Weiß Halle im Zuge der Krise der Gerry Weber AG auf der Tennis-Bühne nicht ähnlich ergeht, haben die Verantwortlichen jetzt die bestmögliche Lösung gefunden. Bundesliga-Festtage vor bis zu 4000 Zuschauern sind zwar nur noch wehmütige Erinnerung, aber Thorsten Liebich & Co. ist zuzutrauen, dass sie auf der Basis Westfalenliga trotz der drastisch eingeschränkten wirtschaftlichen Möglichkeiten wieder erfolgreichem Sport den Weg ebnen. Weil sie mit Leidenschaft und Herzblut bei der Sache sind, über hervorragende Kontakte verfügen und wegen der engen Bindung an den Verein seriöse Partner sind. Dass der Verein für viele der fast 600 Mitglieder breitensportliche Heimat ist, werden sie nicht aus den Augen verlieren. Gunnar Feicht

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849814?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514637%2F