In Halle und Werther bleibt das gesamte Trainer-Team auch in der kommenden Saison an Bord
Mit Rückenwind: SC holt Rajic und Bayer

Die Fußball-A-Ligisten SC Halle und BV Werther setzen auch in der kommenden Saison auf ihr aktuelles Trainer-Team. Zudem hat sich der SC mit der Verpflichtung von Daniel Rajic und Hakan Bayer die Dienste zweier Neuzugänge mit höherklassiger Erfahrung gesichert.

Montag, 11.01.2021, 18:05 Uhr aktualisiert: 12.01.2021, 10:38 Uhr
Daniel Rajic im Trikot des Landesligisten Spvg. Steinhagen. Nächste Saison will er für SC Halle auf Torjagd gehen.
Daniel Rajic im Trikot des Landesligisten Spvg. Steinhagen. Nächste Saison will er für SC Halle auf Torjagd gehen. Foto: Voss

Altkreis.

Murat Belen wird in der kommenden Saison weiterhin an der Seitenlinie des SC Halle stehen. Der Verein und der Coach haben den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Der 32-Jährige hat die Mannschaft in der Saison 2017/18 übernommen, das Team weiterentwickelt und in der vergangenen Spielzeit zurück in die Kreisliga A geführt.

„Ich freue mich, dass wir uns frühzeitig geeinigt haben. Murat macht sowohl sportlich als auch menschlich einen hervorragenden Job auf und neben dem Platz. Das ist gerade für unsere jungen Spieler sehr wichtig. Die Mannschaft und das Umfeld entwickeln sich positiv weiter“, sagt Fußballvorstand Jörg Stüber. Auch der Trainer ist erfreut über die Fortsetzung der Zusammenarbeit: „Wir haben uns zu einem richtig geilen Team auf und neben dem Platz entwickelt. Die Harmonie zwischen Trainer, Mannschaft und Funktionären ist außergewöhnlich gut. Es passt einfach alles. Wir haben gemeinsam noch viel vor.“

Belen freut sich besonders, dass der spielende Co-Trainer Dennis Schmidt, der zuvor unter anderem in Peckeloh höherklassig zum Einsatz kam, weitermacht: „Als Ausnahmespieler hilft Dennis unseren Jungs so richtig.“

Und der Sportliche Leiter Gökay Bostanci ergänzt: „Wir sind glücklich darüber, dass wir den eingeschlagenen Weg gemeinsam weitergehen können. Wir haben uns in den Spielen in der A-Liga bis zur Einstellung des Spielbetriebs ausgesprochen gut geschlagen. Die Mannschaft zieht super mit und wir haben auch von fast allen Spielern für die nächste Saison bereits die Zusage.“ Der bis dato überzeugende Kader soll weiter gezielt verstärkt werden. So hat Daniel Rajic, der von Landesligist Spvg. Steinhagen kommt, für die kommende Saison beim SC zugesagt. „Wir setzen vor allem auf Haller Jungs. Daniel wohnt und arbeitet in Halle, sodass der Bezug zu unserem Verein gegeben ist. Es gab schon vor einem Jahr Gespräche mit ihm. Doch damals haben wir B-Liga gespielt und es war nicht klar, in welcher Klasse wir 2020/21 antreten. Nach dem Aufstieg in die A-Liga, dem guten Saisonstart mit Platz zwei und mit unserer Perspektive konnten wir ihn nun überzeugen“, sagt Jörg Stüber. Ohne Frage nutzt der größte Haller Fußballverein nach einigen mageren Jahren derzeit den Rückenwind und kann auch mit der neuen Sportanlage an der Masch Punkte sammeln. Rajic verlässt das Cronsbachteam im übrigen im Guten, wie Spvg. Steinhagens Fußballobmann Arno Hornberg bestätigt: „Daniel arbeitet selbstständig in der Immobilien-Branche und hat uns informiert, dass er aus beruflichen Gründen kürzer treten muss. Er bleibt aber bis zum Sommer bei uns, falls die Saison noch fortgesetzt wird. Das ist so in Ordnung.“ Als weiterer Haller Neuzugang steht Hakan Bayer (früher SC Peckeloh, SV Häger) fest. Er möchte nach einer Fußballpause noch mal angreifen und steht bereits bei einer Saisonfortsetzung zur Verfügung.

Außerdem freuen sich Stüber und Bostanci, dass die Trainer der zweiten Mannschaft Florian Witte und Özkan Akman auch für die Saison 2021/22 zugesagt haben. Bostanci: „Die beiden machen einen sehr guten Job und arbeiten eng mit Murat und Dennis zusammen. Sie haben unsere zweite Mannschaft zu einer ambitionierten Truppe geformt, die auch für unsere Jugendspieler ein Sprungbrett in die Erste darstellt.“

 

BV auf gutem Weg

Auf einem guten Weg sieht sich auch Halles Liga-Rivale BV Werther. Bei der Saisonunterbrechung hatte das Team des neuen Trainers Najib Parwez als Rangsiebter Kontakt zur Spitze. „Die Findungsphase ist noch nicht abgeschlossen. Wir sehen uns aber auf einem guten Weg. Beim 5:0 in Peckeloh im letzten Spiel vor der Zwangspause haben wir unsere beste Leistung gezeigt“, sagt Andreas Bartling. So war es für den Sportlichen Leiter nur logisch, dass die Zusammenarbeit mit dem gesamten Trainerteam auch in der neuen Saison fortgesetzt wird. Chef-Coach Parwez hat ebenso wie Co-Trainer Thorsten Kaupert, der spielende Co-Trainer Tobias Kreutzer und Torwart-Trainer Harald Fechner seine Zusage für die Serie 2021/2022 gegeben. Genauso wie mit dem Trainerteam finden in diesen Tagen auch mit den Spielern Gespräche per Video-Call statt. Bei der Kaderplanung setzt der BV weiterhin auf Talente aus den eigenen Reihen. „Wir sprechen fast nie externe Spieler an“, sagt Bartling, der vielmehr Akteure des eigenen A-Jugend-Altjahrgangs und perspektivisch auch des Jungjahrgangs im Blick hat: „Es gibt bei uns pro Jahr immer zwei, drei Jugendliche, denen wir den Sprung in die erste Mannschaft zutrauen.“

So spielt Tobias Kreutzer mit Teamkollegen zusammen, die er einst schon als Jugendcoach trainiert hat. Dieses Konzept hat laut Bartling nicht nur Charme, sondern erklärt auch das Interesse an an der BV-Mannschaft: „Wir haben für A-Liga-Verhältnisse gute Zuschauer-Zahlen. Bei uns am Wertherberg ist immer was los.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7762136?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514637%2F
Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt
Armin Laschet soll neuer Bundesvorsitzender der CDU werden.
Nachrichten-Ticker