Fr., 14.12.2018

Oberliga-Schlusslicht TSG Harsewinkel empfängt Vorletzten TuS 97 Kellerduell im Hasenbau

Kapitän Sven Bröskamp und seine Mannen der TSG Harsewinkel sind am Samstagabend gefordert. Der Tabellenletzte der Handball-Oberliga Westfalen empfängt den Vorletzten TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck zum Kellerduell im Hasenbau.

Kapitän Sven Bröskamp und seine Mannen der TSG Harsewinkel sind am Samstagabend gefordert. Der Tabellenletzte der Handball-Oberliga Westfalen empfängt den Vorletzten TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck zum Kellerduell im Hasenbau. Foto: Wolfgang Wotke

Von Dirk Heidemann

Harsewinkel (WB). Direkte Duelle gegen die Konkurrenz im Tabellenkeller müssen vor heimischem Publikum gewonnen werden. Dieser Grundsatz gilt natürlich auch für Handball-Oberligist TSG Harsewinkel, der am Samstagabend (19.15 Uhr) den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck zu Gast hat.

Spielerischen Wunderdinge nicht zu erwarten

Wenn das Schlusslicht (4:18 Punkte) den Vorletzten (5:19) empfängt, sind kein zu erwarten. Es geht in erster Linie um Einsatz und Kampf. Den ließ die TSG am vergangenen Sonntag gegen einen anderen direkten Konkurrenten vermissen. Beim zuvor punktgleichen Mit-Aufsteiger SuS Oberaden setzte es eine empfindliche 28:37-Niederlage. »Wir waren von Anfang an nicht da und nicht bereit für dieses Spiel. Man hat gleich gemerkt, dass das nichts wird und dann sind wir in einen Negativstrudel geraten«, sagt TSG-Trainer Manuel Mühlbrandt rückblickend.

"

Die Diskrepanz zwischen unseren Heim- und Auswärtsspielen ist enorm.

Manuel Mühlbrandt

"

Der Auftritt wirkte um so ernüchternder, da die Harsewinkeler nur eine Woche zuvor das Topteam VfL Gladbeck mit 31:29 bezwingen konnten und dabei alle Tugenden zeigten, die es in der Oberliga braucht. ». Im Hasenbau können wir jede Mannschaft ärgern, das haben wir gegen Möllbergen, Mennighüffen und Gladbeck gezeigt. Daher werden wir am Samstagabend vor allem wieder unser Publikum brauchen, um ein Feuerwerk abbrennen zu können«, hofft Manuel Mühlbrandt auf eine ähnlich begeisternde Stimmung auf den Rängen wie bislang bei allen Heimauftritten in dieser Saison. Bis auf die langzeitverletzten Marius Pelkmann und Luca Aperdannier sowie Sebastian Dreiszis (mit Westfalia Kinderhaus im Einsatz) steht das komplette Aufgebot zur Verfügung, auch wenn einige Akteure gesundheitlich angeschlagen sind.

Nimmt die TSG die Härte diesmal an?

Die entscheidende Frage aber wird sein: Nimmt die TSG die Härte, die ihr sicherlich auch vom TuS 97 entgegengebracht wird, diesmal an? In Oberaden wirkten die Harsewinkeler geradezu scheu und machten erst gar nicht die nötigen Meter weil die Angst, sich vielleicht mal eine blutige Nase zu holen, zu groß war. »Alles, was wir dort falsch gemacht haben, müssen wir gegen Jöllenbeck abstellen. Wir stehen nach dieser desolaten Leistung selbst unter Zugzwang und nicht wegen der Tabellenkonstellation«, meint Mühlbrandt, der erstaunt ist, dass der aktuelle Gegner derart weit unten in der Tabelle steht. »Die spielerische Qualität des TuS 97 steht außer Frage. Sie haben vor der Saison das Portemonnaie aufgemacht und Kopschek, Reinsch sowie Clausing vom TuS Spenge geholt. Daniel Meyer war mal Torschützenkönig in der 3. Liga und Leute wie Leon Ludwigs, Nils Grothaus oder Christian Niehaus haben jahrelange Oberligaerfahrung«, zählt »Mühle« auf.

TuS 97 holte zuletzt ein 31:31 gegen den Soester TV

Zuletzt kam der TuS 97 gegen den Soester TV zu einem 31:31, allerdings fehlten den Gästen neben den Loer Brüdern Max und Axel auch Robin Bekel und Torben Voss-Fels. Während der Partie schieden dann auch noch Torwart Birk Muhr (Knöchelverletzung), Kreisläufer Anton Schönle (umgeknickt) und der slowakische Mittelmann Michal Kurka (Kieferbruch) aus. »Mit ihm hätten wir garantiert gewonnen«, trauerte der Soester Trainer Sören Hohelüchter dem in letzter Sekunde verlorenen Punkt nach.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6256030?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029455%2F