In Schloß Holte: Mini-Weltmeisterschaft der F- und E-Jugend
Kids kämpfen um WM-Titel

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Erst am Samstagabend wird das mit großer Spannung erwartete WM-Gruppenspiel zwischen Deutschland und Schweden angepfiffen. Doch schon am Nachmittag findet es auch auf dem Schloß Holter Sportgelände statt: Hier ermitteln 32 Teams der F-Jugend ihren eigenen Weltmeister.

Freitag, 22.06.2018, 06:00 Uhr
Der heimische Fußball-Nachwuchs freut sich auf seine Mini-Weltmeisterschaft: Insgesamt 64 Mannschaften kämpfen an diesem Wochenende in Schloß Holte um den Titel. Foto: Jannik Stodiek
Der heimische Fußball-Nachwuchs freut sich auf seine Mini-Weltmeisterschaft: Insgesamt 64 Mannschaften kämpfen an diesem Wochenende in Schloß Holte um den Titel. Foto: Jannik Stodiek

Am Sonntag – ebenfalls von 9 bis 16.30 Uhr und mit 32 Mannschaften überwiegend aus Ostwestfalen – kämpfen dann die E-Junioren auf vier Plätzen um den Titel in ihrer Altersklasse. Gastgeber der von Kevin Viereck organisierten Mini-WM mit dem gleichen Spielmodus wie bei den Großen: Die Jugendabteilung des VfB.

»Moskau ist zwar weit weg. Doch mit unserem Event wollen wir den kleinen Fußballern ein bisschen WM-Feeling vermitteln«, erklärt Viereck. Der gebürtige Schloß Holter trainiert die U 14 des Nachbarn SC Verl und richtet seit vier Jahren für den VfB diverse Nachwuchsturniere aus. Aber zum ersten Mal eine »Weltmeisterschaft« der Jüngsten.

Warteliste für Nachrücker

Das Interesse an einer Teilnahme sei im Vorfeld der Mini-WM trotz einiger Konkurrenz-Veranstaltungen an diesem Wochenende groß gewesen, berichtet Viereck. Nicht alle anfragenden Vereine konnten berücksichtigt werden. Doch es gibt noch Hoffnung für diejenigen Klubs, die die »Qualifikation« nicht geschafft haben. »Sie stehen auf einer Nachrücker-Warteliste, weil immer mal Mannschaften aus unterschiedlichen Gründen kurzfristig absagen müssen«, erläutert der 21-Jährige.

Die Auslosung, welches Team das jeweilige WM-Land vertritt, wurde sogar via Facebook-Video live übertragen. Rund 300 Smartphones waren während der Übertragung eingeschaltet. »Es gab dann auch viele Kommentare – zum Teil sehr lustige«, erzählt Kevin Viereck. Der Organisator hat zwei WM-Trophäen für die jeweiligen Sieger anfertigen lassen. »Die Kopien lassen sich vom Original kaum unterscheiden«, sagt der Bertelsmann-Angestellte schmunzelnd.

Aufs Auto ballern

Das Rahmen-Programm seines Events bietet auch eine Kuriosität an: Statt Torwand-Schießen darf mit dem Ball auf ein Auto geballert werden – der Wagen ist natürlich schon etwas älter. Wer von den mitmachenden Besuchern die Heck- oder Frontscheibe des Gefährts trifft, darf sich auf einen kleinen Preis freuen. Auch die Jüngsten kommen an den zwei Tagen auf ihre Kosten, für sie wird eine Hüpfburg aufgestellt.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Das Entgelt für Bratwurst und Getränke fällt dabei moderat aus. Kevin Viereck dazu: »Ich kenne einige Jugend-Turniere, wo für den Verzehr unverschämte Preise verlangt werden.« Aber nicht in Schloß Holte – eine preiswerte Weltmeisterschaft!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5839466?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker