WESTFALEN-BLATT-Cup: optimaler Test für den Handball-Nachwuchs
TG verpasst Sensation knapp

Steinhagen (guf). Ein Wochenende lang Jugendhandball auf hohem Niveau – und um ein Haar sogar eine faustdicke Überraschung: Der WESTFALEN-BLATT-Cup der Spvg. Steinhagen hatte alles zu bieten, was sich Trainer und Nachwuchstalente zwei Wochen vor Serienbeginn von einem Vorbereitungsturnier wünschen.

Dienstag, 23.08.2016, 05:54 Uhr aktualisiert: 23.08.2016, 06:01 Uhr
Hörstes B-Jugend-Spielerin Kim Laker setzt sich gegen sie Steinhagener Abwehr mit Merle Müller und Celine Boer durch. Foto: Leonie Schäfer
Hörstes B-Jugend-Spielerin Kim Laker setzt sich gegen sie Steinhagener Abwehr mit Merle Müller und Celine Boer durch. Foto: Leonie Schäfer

Dabei schnupperte die Oberliga-B-Jugend der TG Hörste an der Sensation: Die Mädchenmannschaft um Coach Dustin Lohde führte bis eine Sekunde vor Schluss des Endspiels gegen HSG Blomberg-Lippe mit 9:8. Mit bis zu drei Toren hatte die TG vorne gelegen. Der Favorit, dessen Vorgänger-Jahrgang im Mai den Deutschen Meistertitel geholt hatte, glich erst mit der Schlusssekunde durch einen laut Lohde »strittigen Siebenmeter« aus und hatte dann im Siebenmeterwerfen mehr Glück. Der Hörster Trainer war mit der Gesamtleistung (vier deutliche Siege in fünf Spielen) vollauf zufrieden: »Wir haben uns sehr gut verkauft.« Das eingespielte Team mit dem noch für die C-Jugend einsatzberechtigten Zugang Larissa Vorjohann (Rückraum) aus Harsewinkel ist für die Punktspielsaison gut gerüstet.

Mit Platz drei unter sieben Teams erzielten die Steinhagener B-Mädchen im Wettbewerb ihrer Kategorie das beste Ergebnis für den Ausrichter. Sie starten ebenfalls am zweiten September-Wochenende gut vorbereitet in die Spiele der Oberliga-Vorrunde. »Auch unsere anderen Mannschaften haben sich gegen die starke Konkurrenz ordentlich behauptet«, zog Jugendkoordinator Olaf Grintz aus Sicht der Sportvereinigung Bilanz. Männliche und weibliche A-Jugend spielen in der neuen Saison in der Bezirksliga Bielefeld-Herford/Gütersloh, die männliche B in der Kreisliga.

Oberligareif war die Leistung des Spvg.-Orgateams – das bescheinigten alle Gästeteams aus Westfalen und Hessen der Helferriege um Olaf Grintz. Björn Piontek, Nachwuchstrainer des Frauen-Bundesligisten HSG Blomberg, hob den außergewöhnlichen Status der Großveranstaltung mit 27 Mannschaften in drei Sporthallen hervor: »Es gibt kein vergleichbares Turnier in der Umgebung. Hier kann man kurz vor dem Serienstart in 80 oder 100 Spielminuten pro Tag unter Wettkampfbedingungen alle wichtigen Elemente auf den Prüfstand stellen.«

Das demonstrierten die Mannschaften des Blomberger Leistungszentrums, die beide Mädchenturniere gewannen. Das zeigte auch die B-Jugend-Handballer des Erstligisten MT Melsungen, die sich den Turniersieg im entscheidenden Spiel gegen die Ahlener SG mit 11:10 schwer erkämpfen mussten. Klasseleistungen zeigten aber auch weitere heimische Teams: Die Landesliga-A-Jugend der TG Hörste unterlag dem klassenhöheren Oberligisten TSG Harsewinkel im Finale nur 11:13. Die B-Jungen der JSG Bo/Di-Versmold holten sich nach einem 11:11 gegen Melsungen sogar Platz eins in der Vorrunden-Gruppe. Und die »A« der JSG Werther/Borgholzhausen eroberte in ihrem Turnier Gesamtplatz drei.

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick

Männliche B-Jugend – Endrunde: 1. MT Melsungen 24:18 Tore/4:0 Punkte, 2. Ahlener SG 25:21/2:2, 3. TuS 97 Bi.-Jöllenbeck 18:28/0:4; Zwischenrunde mit Altkreisbeteiligung: Bo/Di-Versmold – Ahlen 12:15, Steinhagen – VfL Herford 14:14, Werther/Borgholzh. – Steinhagen 16:5, Herford – Werther/Borgh.. 9:11.

Weibliche B-JugendEndspiel: Blomberg-L. – Hörste 12:10 nach Siebenmeterwerfen; um Platz drei: Steinhagen – Bi.-Jöllenbeck 8:5.

Männliche A-Jugend – Endspiel: TSG Harsewinkel – TG Hörste 13:11; um Platz drei: JSG Werther/Borgholzh. – TuS 97 Bi.-Jöllenbeck 16:15; um Platz fünf: Steinhagen – SG Bünde-Dünne nicht mehr ausgespielt.

Weibl. A-Jugend – Abschlusstabelle: 1. HSG Blomberg-L. 69:26 Tore/8:0 Punkte, 2. TuS 97 Bi.-Jöllenbeck 45:40/6:2, 3. TuS Brockhagen 45:47/4:4, 4. Steinhagen 33:46/4:4, 5. JSG Möllbergen 31:64/0:8.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4251251?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker