So., 05.05.2019

Fußball-Bezirksliga: Spitzenreiter Spvg. erkämpft wichtiges 0:0 in Dornberg Holte patzt – Steinhagen auf Kurs

An alter Wirkungsstätte in Dornberg erkämpfte Rahim El Baraka mit Spvg. Steinhagen einen wichtigen Punkt.

An alter Wirkungsstätte in Dornberg erkämpfte Rahim El Baraka mit Spvg. Steinhagen einen wichtigen Punkt. Foto: Stephan Arend

Steinhagen  (WB/star). In der Tabelle der Fußball-Bezirksliga hat Spvg. Steinhagen nach dem 0:0 beim TuS Dornberg zwei Punkte eingebüßt. Doch im Titelrennen ist dieser eine Zähler viel Wert – erst Recht, weil Verfolger VfB Schloß Holte gegen SC Bielefeld gepatzt hat (1:2). Spitzenreiter Steinhagen liegt drei Partien vor Saisonschluss zwei Punkte vor dem Gütersloher TV und vier vor Schloß Holte.

»Es war ja klar, dass das heute ein ganz schwieriges, dreckiges Spiel werden würde.« Spvg.-Coach Mario Lüke konnte mit dem torlosen Remis auch schon gut leben, bevor ihm die Nachricht von der Holter Pleite übermittelt wurde. Der Trainer, der einen heißen Tanz erwartet hatte, musste auch nach den 94 Minuten mit dem einen Zähler zufrieden sein. Mehr wäre für seine Schützlinge schließlich des Guten zu viel gewesen.

Dornberg, schon im Hinspiel einer der unangenehmsten Gegner, entpuppte sich trotz 120 Pokalminuten vom Mittwoch als griffiges Team auf Augenhöhe. »Die können halt frei aufspielen. Und natürlich spielt in unserer Situation auch der Kopf mit. Als Gejagter hast du es immer schwerer«, erklärte Lüke den durchwachsenen Auftritt seiner Schützlinge, die sich offensiv kaum einmal entscheidend in Szene setzten konnten. In einer Partie mit nur wenigen Tormöglichkeiten hatte der TuS ein Chancenplus – und Pech, dass der aufgerückte Innenverteidiger Simon Kerker nach einer Ecke aus der Distanz nur um Haaresbreite die Führung verpasste. Mehr ließen die dominanten Abwehrreihen beider Teams vor dem Wechsel nicht zu. Steinhagen kompensierte den Ausfall von Innenverteidiger Moritz Wieland, der von Thomas Winder gut vertreten wurde.

Es dauerte bis zur 53. Minute, ehe die Spvg. – mit den beiden Ex-Dornberger Marvin Gellermann und Rahim El Baraka in der Startformation – richtig gefährlich wurde. Doch Jonas Böhme kam einen Schritt zu spät. Die größte Chance der Gäste hatte der kurz zuvor eingewechselte Daniel Rajic, der nach schnellem Antritt den aus dem Tor eilenden Dornberger Schlussmann bereits ausgespielt hatte, doch im letzten Moment von einem Abwehrspieler gestoppt wurde (68.). In der Schlussphase war dann der TuS dem Sieg näher. Marc Rustige schoss zunächst nach einem Konter unbedrängt drüber. Und in der Nachspielzeit traf Rustige den Ball aus bester Position nicht richtig. Steinhagens Keeper Julian Pohlmann hatte keine Mühe, den Schuss und somit einen wichtigen Punkt festzuhalten.

 

Spvg. Steinhagen: Pohlmann; Hornberg (84. Dingerdissen), Winder, Freyermuth, Schäfer, Böhme (68. Rajic), Cinar, El Baraka (76. Kreutzer), Gellermann, Herden, Herrmann.

So geht es weiter: Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr SuK Canlar Bielefeld (H).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6591155?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F