Mo., 19.08.2019

Fußball-Landesliga: Traumstart verpasst – Steinhagen verliert in Kaunitz – Peckeloh holt einen Punkt 2:2 – Spektakel ohne Sieger

Wie gegen Kaunitz (Foto) hat Tim Mannek auch in Werste Akzente gesetzt. Aber Peckelohs Angreifer vergaben zu viele Chancen.

Wie gegen Kaunitz (Foto) hat Tim Mannek auch in Werste Akzente gesetzt. Aber Peckelohs Angreifer vergaben zu viele Chancen. Foto: Gunnar Feicht

Von Sören Voss

Steinhagen/Versmold (WB). Mit dem 1:3 (0:1) beim FC Kaunitz hat Spvg. Steinhagen die erste Pflichtspiel-Niederlage seit März kassiert. SC Peckeloh bleibt nach dem 2:2 (1:0) bei Eidinghausen-Werste nach zwei Spieltagen in der Fußball-Landesliga ungeschlagen.

Zu zaghaft gestartet

FC Kaunitz - Spvg. Steinhagen 3:1 (1:0). Die Gäste, die auf Rajic, Schäfer und Gellermann verzichten mussten, zeigten vor dem namhaft besetzten Gegner definitiv zu großen Respekt und leisteten sich vor allen Gegentoren individuelle Fehler. Beim 0:1 (24.) segelte die komplette Viererkette am Ball vorbei, so dass Jan Ilskens am hinteren Pfosten nur noch einschieben musste. Das 0:1 (58.) markierte Innenverteidiger Barkin Deli Oglu, als er einen Schuss von Dennis Hülsebusch ins eigene Tor abfälschte. Und dem entscheidenden 1:3 (88.) ging ein Stellungsfehler von Marvin Hornberg voraus.

»Das war ein Spiel, das man verlieren darf. Ein Punkt wäre schmeichelhaft gewesen«, gab Spvg.-Trainer Mario Lüke zu. Trotzdem hätte er sich gewünscht, »dass wir besonders zu Beginn nicht so zaghaft auftreten«.

Die defensive Grundausrichtung war in der ersten Halbzeit durchaus geplant. Dass Steinhagen aber keine nennenswerte eigene Chance zu verzeichnen hatte und sich Torwart Julian Pohlmann gleich mehrfach auszeichnen musste, war aber nicht vorgesehen. Erst nach dem 0:2 wurde die Spvg. mutiger und kam nach Vorarbeit von Jonas Böhme durch Neuzugang Marcel Müller prompt zum Anschluss (75.). Als Lüke dann aber in der Schlussphase die Viererkette auflöste und das Risiko erhöhte, besorgte Kaunitz mit dem 3:1 die Entscheidung.

Spvg. Steinhagen: Pohlmann - Müller, Deli Oglu (90. Hikmat Sulaiman), von Domaros, Hornberg - R. Cinar, Winder - Hanna, Aygün, Wolf - Y. Sahin.

Tore: 1:0 (24.) Ilskens, 2:0 (58.) Eigentor Deli Oglu, 2:1 (75.) Müller, 3:1 (88.) Krause.

So geht’s weiter: So., 25. August, 15 Uhr SV Eidinghausen-Werste (H).

»Für einen Trainer ganz schlimm«

SV Eidinghausen-Werste - SC Peckeloh 2:2 (1:1). Auf dem Kunstrasen im Oeynhausener Ortsteil Werste bekamen die Zuschauer ein Spektakel geboten. »Beide hätten gewinnen können. Wir hatten acht Großchancen, Eidinghausen vier – das ist für die Fans vielleicht interessant, aber für einen Trainer ganz schlimm«, erklärte SCP-Trainer Markus Kleine-Tebbe nach der Partie.

Die Gäste hätten in Führung gehen können, doch nach Alban Shabanis verpasster Doppelmöglichkeit münzte Yasin Köse einen Steckpass in die SVEW-Führung um (12.). Nach feinem Doppelpass mit Andi Mehmeti markierte Tim Mannek das 1:1 (17). Danach war Peckeloh dem 2:1 zweimal per Kopf ganz nahe und auf der Gegenseite ging auch Julius Eckerts Versuch nur knapp vorbei.

Munter ging es auch nach der Pause weiter: Zunächst verlängerte Lukas Brakmann einen Freistoß von Erik Mannek ins eigene Netz (48.), nur zwei Minuten später ließ Eckert die Gastgeber das 2:2 bejubeln (50.). Danach blieb beiden Teams jeweils ein Elfmeter verwehrt und der SCP hatte in Person von Tim Mannek (Querpass Ikeakhe/85.) und Baris Orhan (Vorlage Berger/89.) noch zweimal den Siegtreffer vor Augen. Markus Kleine-Tebbes Fazit: »Nach vorne war es gut, wobei das letzte Quäntchen Entschlossenheit gefehlt hat. Schade, dass wir in der Defensive nicht die nötige Ruhe gefunden haben.«

SC Peckeloh: Weber - Pixa (57. Berger), Diekmann, Bulanov, Lenz - Mehmeti, Ikeakhe, E. Mannek (73. Orhan) - Özdil (63. Colak), T. Mannek (86. Felsmann), Shabani.

Tore: 1:0 (12.) Köse, 1:1 (17.) T. Mannek, 1:2 (48.) Eigentor Brakmann, 2:2 (50.) Julius Eckert.

So geht’s weiter: So., 25. August, 15 Uhr Spvg Brakel (H).

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6858576?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F