Sa., 11.01.2020

Handball-Verbandsliga: Steinhagener Ausfälle gegen den Tabellenzweiten - TuS Brockhagen in Spenge Verbesserte Deckung soll Bahrenberg bremsen

Nach langer Pause noch nicht bei 100 Prozent: Steinhagens Yannik Peperkorn testet erst in der zweiten Mannschaft.

Nach langer Pause noch nicht bei 100 Prozent: Steinhagens Yannik Peperkorn testet erst in der zweiten Mannschaft. Foto: Sören Voss

Steinhagen (WB/guf). Auf lautstarke Unterstützung hofft Handball-Verbandsligist Spvg. Steinhagen Sonntag, 18 Uhr beim schweren Heimspiel: Der Abstiegskampf geht gegen den Tabellenzweiten Altenbeken/Buke weiter. TuS Brockhagen muss Sonntag, 17 Uhr im Aufsteigerduell beim TuS Spenge II bestehen.

Spvg. Steinhagen - HSG Altenbeken/Buke. Die Gäste (14:6 Punkte) können wieder auf ihren herausragenden Handballer bauen: Rückraumschütze Felix Bahrenberg (früher LIT Tribe Germania und Au­gustdorf) hatte bei der überraschenden 33:37-Heimniederlage in Spradow vor der Weihnachtspause gefehlt. Aber nicht nur wegen der Bedrohung durch den torgefährlichen Halblinken hat Trainer Michael Bohnemeier mit den Steinhagenern vor allem an der Deckungsarbeit gefeilt: „Auch für die kommenden Spiele wird der Schlüssel zum Erfolg darin liegen, dass wir über die Abwehr besser ins Umschaltspiel kommen. Daran haben wir vor allem gearbeitet“, berichtet der Coach. Der Tabellenvorletzte (5:17 Punkte) ist natürlich Außenseiter, zumal es wieder Ausfälle gibt. Jannes Gräser, einer der Protagonisten für das geplante Gegenstoßspiel, fehlt wegen Magen-/Darmproblemen ebenso wie Jendrik Lakebrink (schwere Prellung) und Kevin Kasper (Lendenwirbel ausgerenkt/zwei Wochen Pause).

Yannik Peperkorn will nach längerer Pause vor der Partie im Bezirksliga-Spiel der Zweiten testen, ob ein Einsatz sinnvoll ist. Der Steinhagener Rückraum soll Leo Janzen nach dessen Comeback im Pokalturnier möglichst oft aus der zweiten Reihe in Wurfposition bringen. In dieser Disziplin sind die Gäste mit Bahrenberg, ihrem bosnischen Spielmacher Nerdin Vunic und Linkshänder Michael Schadomsky besonders gut aufgestellt. Eine Woche vor dem absoluten Kellerduell in Emsdetten wollen die Steinhagener zumindest weiter aufsteigende Form beweisen.

TuS Spenge II - TuS Brockhagen. Zwei starke Aufsteiger treffen sich am späten Sonntagnachmittag in Spenge. Die Gastgeber, die bisher erst vier ihrer elf Spiele in eigener Halle austragen konnten, sind mit 9:13 Punkten aktuell unter Wert platziert. Das findet auch Timo Schäfer: „Wir haben natürlich zur Kenntnis genommen, dass sie Sonntag vor einigen höherklassigen Konkurrenten das Kreispokalfinale in Bielefeld erreicht haben und sehr gut in Schuss sind.“ Brockhagens Coach sieht beide Teams auf Augenhöhe, auf Spenges Rückraum um den Halblinken Max Mühenweg haben sich die Rot-Weiß speziell eingestellt: „Da kommt viel Qualität auf uns zu.“

Auf Brockhagener Seite droht neben den Rekonvaleszenten Jannik Wortmann und Dennis Freilich auch Paul Blankert (Rücken) auszufallen. Yannick Sonntag konnte krankheitsbedingt nicht trainieren, will aber dabei sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7183933?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F